Imitation von innovativen Dienstleistungen

Front Cover
GRIN Verlag, Sep 20, 2006 - Business & Economics - 71 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,3, FernUniversität Hagen, Veranstaltung: Fachbereich Wirtschaftswissenschaft, 140 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Um die skizzierten Problembereiche untersuchen zu können, werden in Kapitel 2 die für diese Arbeit gewählten Begriffe erörtert. Das 3. Kapitel zeigt zunächst den Zyklus eines Markterneuerungsprozesses, der die Existenz von Innovatoren und Imitatoren in einem gemeinsamen Markt erklärt. Anschließend wird erläutert, dass Imitationen keine zufälligen Erscheinungen am Markt sind, sondern Resultat eines bewussten Entscheidungsprozesses, den das strategische Management in einem Unternehmen zu treffen hat. Die Vorteilhaftigkeit einer Imitation wird aufgezeigt und die Herausforderungen, die sich bei der Verfolgung einer Imitationsstrategie ergeben, erläutert. In Kapitel 4 wird der Phasenverlauf einer Dienstleistungsimitation auf Basis des Innovationsprozesses einer Produktinnovation entwickelt. Die für die Durchführung einer Imitation nötigen Aktivitäten werden dabei in einzelne Phasen eingeteilt und knapp erläutert. Im 5. Kapitel werden zunächst die für die Imitation erforderlichen Imitationspotenziale des Imitators genannt und die Zusammenhänge mit dem Imitationsprozess aufgezeigt. Danach werden die einzelnen Phasen des in Kapitel 4 entwickelten Modells ausführlich beleuchtet. Zuletzt werden die Zielgrößen festgelegt, die das Imitationsmanagement einer innovativen Dienstleistung verfolgen sollte, um erfolgreich zu sein. Die Arbeit endet im 6. Kapitel mit einer Schlussbetrachtung, in der die zentralen Ergebnisse der Arbeit zusammengefasst werden und ein Aus- blick auf mögliche zukünftige Forschungsschwerpunkte gegeben wird.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
v
II
5
III
13
IV
19
VI
23
VII
48

Common terms and phrases

Abbildung Aktivitäten Anbieter angegebene Literatur anhand aufgrund Aufklärungspotenzial Barney Barrieren Bea und Haas Begriff beispielsweise Benkenstein 1998 Bruhn Corsten Definition desto Dienstleistungsbegriff Dienstleistungsimitation Dienstleistungsinnovationen Dienstleistungsmanagement Dienstleistungsmarketing Economies empirischen Engelhardt entwickelt Entwicklung Erfassung Erstellung erstellungsprozesses externen Faktors Fähigkeit Fernuniversität Hagen Fließ und Lasshof Folgenden Freiling Hauschildt 2004 Hilke hohe hrsg Imitati Imitation Imitationsbarrieren Imitationsentscheidung Imitationsgrad Imitationsmanagements Imitationspotenziale Imitationsprozess Imitationsrente Imitationsstrategie imitieren Immaterialität immaterielle Informationen Innova Innovation Innovationsmanagement Innovationsrente innovativen Dienstleistung Innovatoren und Imitatoren Integration externer Faktoren Kapitel Kausale Ambiguität Kleinaltenkamp 1998 Kleinaltenkamp und Reckenfelderbäumer Klinger Komplexität konstitutiven Merkmale Kowalski Leistung Leistungsergebnis Leistungserstellung Leistungserstellungsprozess Leistungspotenzial Lernkurveneffekt Maleri Management Marketing Markt Markteinführung Markteintritt Markteintrittsbarrieren materielle Bestandteile Meffert Möglichkeit Monopolrente Nachfrager Oppermann 1998 Phase Phasenmodell Phasenverlauf Potenzial potenziellen Imitator Produkt Produktionsfaktoren Prozent Prozess Reckenfelderbäumer 1993 relevanten Ressourcen Sachleistungen Schewe Schnaars schöpferische Zerstörung Schumpeter Schutz Schwartz ServiceBlueprint Soziale Rente strategische strategische Management Technologie Unternehmen Vorteile Wahrnehmbarkeit Wettbewerber Wiesbaden Wissen zeitlichen Zielgrößen zitiert aus Fließ

Bibliographic information