'Immobilien-Verbriefung' versus Mortgage Backed Securities

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 12, 2007 - Business & Economics - 20 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 2,0, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Heinrich-Heine Universität), 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Innovative Formen der Immobilienfinanzierung nehmen an Bedeutung neben den klassischen Finanzierungsformen über den Kreditmarkt zu. Diese sind dadurch gekennzeichnet, dass sie insbesondere auf den durch die Immobilie erzeugten Cash Flow und weniger auf die Besicherung durch Grundpfandrechte abstellen. Die Gründe für die zunehmende Bedeutung sind vielfältig. „Die weltweite Harmonisierung der Eigenkapitalvorschriften für Banken (Baseler Akkord), die Ertrags- und Strukturprobleme des hiesigen Bankenmarktes, die Verteuerung der Risikoabschirmung von Kreditengagements, der internationale Wettbewerbsdruck in den Finanzmärkten sowie die internationale Nachfrage nach flexiblen und strukturierten Finanzprodukten sind einige Ursachen für den grundlegenden Wandel der Finanztechniken und der Erschließung neuer Finanzierungsquellen.“ Durch die Verbriefung von Forderungen aus Immobilien bekommen die Banken und Unternehmen direkten Zugang zum Kapitalmarkt und können sich meist günstiger finanzieren, als über den Kreditmarkt. Der Forderungs- verkauf dient zum Zweck der Refinanzierung und zum Risikotranfer. Damit ist Verbriefung auch ein modernes Instrument zur Gestaltung eines aktiven Risikomanagements. Die Immobilienverbriefung bietet einen flexibleren Rahmen zur Finanzierungsgestaltung als die klassische Bankfinanzierung. Es gibt verschiedene Formen der Immobilienverbriefung, die alle ihren Ursprung in Assed-Backed Securitisation haben. In dieser Arbeit werden die Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Real Estate- und Mortgage Backed Securities diskutiert.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
II
2
III
7
IV
13

Other editions - View all

Common terms and phrases

Absicherunkstrukturen Alternative zum Realkredit Ansprüche der Investoren Arrangeur Asset-Backed-Securities Ausfallrisiko Banken beiden Finanzierungsformen Bilanz des Originators bilanzwirksame Bonität Breidenbach 2005 briefung Cash Flows CMBS Damaske Dinauer Doswald Due Diligence Eigenkapital Eigenkapitalquote Emmisions-SPV Factoring flexible Rahmen Forderungen Forderungsportfolios Forderungsverkauf Formen der Immobilienfinanzierung fung genannte Multi-Seller-Transaktion ginator Gondring Grenzen der Verbriefung GRENZEN EINER VERBRIEFUNG GRUNDLAGEN EINER IMMOBILIENVERBRIEFUNG Grundpfandrechten günstig refinanzieren gutes Rating Höhe der Mieteinnahmen Immobi Immobilien & Finanzierung Immobilien-Banking Immobilien-SPV Immobiliendarlehen IMMOBILIENVERBRIEFUNG & MBS Informationsbeschaffung Innovative Formen Insolvenz des Originators Investoren zu schützen Kapitalmarkt zu finanzieren kapitalmarktgerechte Kauntze konkurssicher Kredit Kreditmarkt Kreditnehmer Kretschmar Laufzeit der Wertpapiere lienverbriefung Liquidität MBS Verbriefung Mieterbasis Mortgage Backed Securities nanzierung Pass-Through-Verfahren Pfandbrief Portfolio Prepeyment Risiko Property Securitisation Rating der Wertpapiere Ratingagenturen Real Estate Securitisation Risikostreuung Risikotransfer RMBS Rügemer Sale-and-Lease-back Service-Agent Siemes Strukturierung STRUKTURIERUNGSVARIANTEN UND GRENZEN synthetischer Transaktion Tilgungszahlungen Trampe True-Sale Unternehmen Verbrie Verbriefungsmechanismus verkauft verschiedene Tranchen wenigen Großmietern Wertpa Wulfken Zins Zinsänderungsrisiko zukünftige Zweckgesellschaft

Bibliographic information