Der Immobilienentwicklungsprozess in den Lebenszyklus einer Immobilie: Am Beispiel eines Hotels

Front Cover
GRIN Verlag, Feb 2, 2011 - Business & Economics - 60 pages
0 Reviews
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich BWL - Unternehmensgründung, Start-ups, Businesspläne, Note: 1,7, Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe Bonn, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Erstellung und Entwicklung von Immobilien kommt seit jeher eine enorme Bedeutung zu. So gibt es je nach Immobilienart und –nutzung unterschiedliche Anforderungen an das Gebäude und die jeweiligen Entwickler. Diese Anforderungen sind während des gesamten Immobilienprojektentwicklungsprozess zu berücksichtigen. Im Rahmen dieser Arbeit wird eben dieser Prozess beschrieben und im Anschluss die Besonderheiten bei der Erstellung eines Hotels beschrieben. Zunächst sind die grundlegende Begriffe zu definieren und die unterschiedlichen Formen der Immobilienprojektentwicklung zu erläutern. Im Folgenden wird der Immobilienentwicklungsprozess in den Lebenszyklus einer Immobilie eingeordnet. Der Ablauf des Entwicklungsprozess wird im anschließenden Kapitel näher beschrieben. Hierbei wird zunächst der Initiierungsprozess beschrieben und notwendige Arbeitsschritte bis hin zur Realisierung definiert. Im Rahmen dieses Prozesses wird die Analysephase detailliert betrachtet und ihre Wichtigkeit für die Erkennung etwaiger Risiken formuliert. Hier wird sich erwartungsgemäß die Standort- und Marktanalyse als ein prozessrelevanter Baustein herauskristallisieren. Gerade vor dem Hintergrund der Hotelentwicklung, welche aufgrund ihrer Individualität spezielle Risiken aufweist, sind eingehende Marktbetrachtungen erforderlich. Die Beurteilung der Wirtschaftlichkeit und die erfolgsbestimmenden Parameter werden daher eine zentrale Rolle einnehmen. In einem zweiten Schritt werden insbesondere die begrifflichen Grundlagen der Hotellerie herausgestellt und Besonderheiten des zuvor beschriebenen Prozesses anhand dieses konkreten Beispiels erläutert. Eine schematische Darstellung zeigt dann komprimiert die wesentlichen Entwicklungsschritte bei der Erstellung einer Hotelimmobilie. Der letzte Teil der Arbeit bietet einen Ausblick über die Chancen und Risiken und beschreibt aktuelle Markttrends- und gegebenheiten. Im Ergebnis soll diese Arbeit dem Leser Grundlagen der Projektentwicklung sowie die Handlungsfelder des Projektentwicklers, analog dem identifizierten Ablauf, vorstellen. Darüber hinaus soll die Erarbeitung der Spezifitäten bei einem Hotelentwicklungsprozess die unterschiedlichen Anforderungen an den Entwickler, in Abhängigkeit von dem zu erstellenden Objekt, hervorheben. Durch die Darstellung der Trends am nationalen Immobilien- bzw. Hotelmarkt kann der Leser das aktuelle Potenzial einer Hotelentwicklung und die damit verbundenen Chancen und Risiken identifizieren.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Ablauf Akquisition Altlasten Analysephase Anforderungen Angebot anhand aufgrund B-Standorten Banken Basis Baugenehmigung Baunebenkosten Baurecht Baurechtschaffung Bereich bereits Berücksichtigung beschrieben Besitzgesellschaft Betreiber Bone-Winkel Break-even bspw Conzen Darstellung in Anlehnung DEHOGA Deutsche Hotelklassifizierung Deutschen Hotel Diederichs eigene Darstellung Einzelvergabe Entwicklungsprozess erfolgt Ergebnis Standort Erstellung Finanzierung Finanzierungszusage Folgende Abbildung Formen der Projektentwicklung Gardini Gaststättenverband Generalunternehmen geplanten Gesellschaft gewerblicher Größenordnung Grunderwerbssteuer Grundlagen grundsätzlich Grundstück Grundstücksanalyse Grundstückssicherung hinaus hinsichtlich Hirschner Hotelarten Hotelentwicklung Hotelgesellschaft Hotelklassifizierung Hotellerie Hotelmarkt Immobilien Zeitung Immobilienarten Immobilienfinanzierung Immobilienökonomie Immobilienwirtschaft individuell insbesondere Investitionskosten Investor jektentwicklers jeweiligen Kalkulation Kapitalgeber Kaufvertrag Konzept Konzeption Kosten Kostenkennwerte langfristig Markt Marktbetrachtung Mieter Mietverträge Möglichkeit München Nachfrage Nationaler notwendigen Nutzenkonzept Nutzung Nutzwertanalyse Objekt Pachtverträge Planung Potenzial potenziellen Praxishandbuch der Immobilienprojektentwicklung Preisanalyse Projekt Projektcontrolling Projektherr Projektidee Projektinitiierung Projektrealisierung Rahmen Realisierung Rendite Risikopuffer Rottke Schäfer Schleiter Schulte seitens September 2010 Servicelevel sinnvoll sofern somit Sonstige Einkünfte sowie Spezialimmobilien Standortanalyse Szenarioanalyse Umstrukturierung unterschiedlichen verdeutlicht Vergabe Vermarktung verschiedene Wirtschaftlichkeitsanalyse Wirtschaftlichkeitsberechnungen Worst-Case

Bibliographic information