Implementierung einer Balanced Scorecard

Front Cover
GRIN Verlag, Sep 18, 2012 - Business & Economics - 27 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,3, Fachhochschule der Wirtschaft Bergisch Gladbach, Sprache: Deutsch, Abstract: Um die Leistungsfähigkeit eines Unternehmens unter Berücksichtigung kausaler Zusammenhänge zwischen mehreren Erfolgsgrößen zu messen und zu verbessern, werden kontinuierlich Möglichkeiten gesucht, die diesen Managementprozess unterstützen. Als Lösung wird die Balanced Scorecard nach Robert Kaplan und David Norton als Hilfsmittel zur zielgerechten Unternehmenssteuerung vorgeschlagen. Im Rahmen dieser Arbeit werden kritische Erfolgsgrößen für das Unternehmen „ABC“ GmbH ermittelt, die anschließend in eine Balanced Scorecard übertragen werden. Dazu wird die Konzeption der Balanced Scorecard herangezogen und nach „ABC“-spezifischen Bedürfnissen angepasst, um durch ein modernes Kennzahlensystem ein Managementinstrument zu schaffen, dass langfristig die Unternehmung steuert. Dieses Instrument ermöglicht es, dass das Unternehmen konkurrenzsicher und innovativ am Markt bestehen bleiben kann und zielgerecht geführt wird. In dieser Arbeit fließen sowohl Teilgebiete der Betriebswirtschaft als auch unternehmensinterne Daten des betrachteten Unternehmens mit ein.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

2.3 Ursache-Wirkungs-Beziehungen 2.4 Klassifikation anschließend Anteilseigner Anzahl der eingereichten Aufbau der BSC aufgrund Ausschussteile Bachelor Balanced Scorecard betrachtete Unternehmen Betriebsergebnis Betriebsprozess BSC-Konzeptes bspw David Definition und Ziel Dimension Eigener Entwurf eingereichten Verbesserungsvorschläge Entwicklungsperspektive Entwurf in Anlehnung Ergebniskennzahlen Ertragskraft finanziellen Perspektive Finanzperspektive Friedag Frühindikator Führungsebene gebundene Ausgabe Gesamtkapitalrendite Gesamtkapitalrentabilität Geschäftseinheit Geschäftsprozess Gesellschaft Hausarbeit Herwig Hierbei hohe Horváth & Partner Implementierungsverfahren inklusive zugehöriger Kennzahl innerhalb der BSC Istwerte Kaizen Kapitalumschlagshäufigkeit Kapitel Kaplan Kaplan/Norton 1997 Kennzahlen Sollwert Maßnahmen Kennzahlensystem Klassifikation der Kennzahlen kritischen Erfolgsfaktoren kritischen Erfolgsgrößen Kunden Kundenakquisition Kundenperspektive Kundenzufriedenheit kurzfristig langfristig Leistungstreiber Lern Marktanteil Masterarbeit Messgrößen Mission und Strategien Netto-betriebsnotwendiges Vermögen Nettoumlaufvermögen nicht-monetärer Kennzahlen Norton Operativer Cash Flow Partner Hrsg Personalumschlagshäufigkeit Perspektiven der BSC positiv Projektleiter Prozess Prozessqualität Robert/Norton Rudolf Haufe Verlag Schäffer-Poeschel Verlag sodass soll somit sowie Spätindikatoren strategischen Ziele Umsatz Umschlagshäufigkeit Unternehmensstrategie Ursache-Wirkungs Utz/Weber Vereinbarte Zielsetzungen Vier Perspektiven Ziele Kennzahlen Sollwert Zielerreichung Zielsetzungen Kennzahl Berechnungsformel zugehöriger Kennzahl Tab

Bibliographic information