Implikationen neurowissenschaftlicher Erkenntnisse und Verfahren im Online-Marketing

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 2, 2012 - Business & Economics - 57 pages
Diplomarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,0, Hanseatische Verwaltungs- und Wirtschafts- Akademie VWA gemeinnützige GmbH, Studienzentrum Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Neue Ideen und innovative Marketingstrategien sind notwendig, um den Konsumenten für ein Produkt zu gewinnen und ihn an die Marke zu binden. Ein Ansatz zur effizienten Kundengewinnung im Online-Marketing könnte der Einsatz von Neuromarketing sein. Dabei werden neurowissenschaftliche Erkenntnisse und Verfahren für Marketingfrage-stellungen genutzt. Die Hirnforschung hat in den letzten Jahren viele neue Erkenntnisse darüber gewonnen, wie Emotionen die Entscheidungen von Menschen beeinflussen. Man weiß jetzt besser, wie Marken und Werbung in den Köpfen der Kunden wirken und was genau kaufrelevante Emotionen auslöst. Das Ziel des Neuromarketing besteht also darin, den neuronalen Entscheidungsprozess eines Konsumenten zu verstehen und das Produkt sowie die Werbung ganzheitlich so zu gestalten, dass der Kunde diese Marke präferiert. Die Übertragung von Erkenntnissen des Neuromarketing auf das Online-Marketing ist bisher kaum wissenschaftlich erforscht. Die vorliegende Arbeit hat sich vorgenommen, die Chancen für die wirksame Ansprache der Kunden mittels Neuromarketing zu be-schreiben und aufzuzeigen wie es im Online-Marketing praktisch genutzt werden kann.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Implikationen des Neuromarketing im OnlineMarketing
30
Zusammenfassung und Fazit
39

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Accumbens Akademischer-Verlag aktiviert Analyse anhand Ansprache apparativer Verfahren aufgezeigt Balance-System beispielsweise Bereich Neuromarketing besteht bildgebenden Verfahren Brain Brand Code Management Coca-Cola daher Dopamin Dopplersonographie effiziente eingesetzt Einsatz emotionale Emotionen Emotionssysteme Entscheidungen Ergebnis interagierender Prozesse Erkenntnisse der Hirnforschung Erkenntnisse des Neuromarketing Erkenntnisse und Verfahren Exler explizite System fMRT fTCD Funktionelle Magnetresonanztomographie Funktionelle transkranielle Gehirn Gehirnaktivität Gehirnregionen Grenzen der Neurowissenschaft Grundlagen Haufe-Verlag Hilfe der fMRT Hirnforschung Hirnforschung für Markenführung hohe Implementierung Implikationen implizite Bedeutung Informationen Internet Kaufentscheidungen Kenning kognitive Kommunikation Konsumenten Konsumentenverhalten Limbic Map Limbic Types limbische System Lindstrom 2009 Magnetresonanztomographie fMRT Markenführung Markenpositionierung Marketing Marketingkommunikation Marktforschung Menschen menschliche Gehirn Methoden der Hirnforschung Motive München Häusel Nervenzellen neue neurobiologischen Neuromarketing Neuromarketing-Studie Neuroökonomie Neurotransmitter neurowissenschaftlicher Erkenntnisse Nucleus Accumbens Online Online-Marketing Online-Marketing-Kommunikation Onlinewerbung Pepsi Positionierung der Marke präfrontale Kortex Probanden Produkt qualitativer Marktforschung rational Raucher Reaktionszeit relevante Scheier Situationsanalyse somit Spiegelneuronen Stimulanz Studie Testosteron unbewussten unsere Wahrnehmung Warnhinweise Werbebotschaft Werbeelemente Werbetreibende Zielgruppe

Bibliographic information