Impulsgeber Luftfahrt: Industrial Leadership durch luftfahrtspezifische Aufbau- und Ablaufkonzepte

Cover
Martin Hinsch, Jens Olthoff
Springer-Verlag, 12.03.2013 - 328 Seiten
0 Rezensionen
Die Luftfahrtindustrie hat innovative betriebswirtschaftliche Konzepte, Tools und Arbeitsmethoden hervorgebracht und weiterentwickelt, die in anderen Branchen der Wirtschaft bis heute wenig bekannt, aber für diese sehr wohl geeignet sind.

Die Autoren, alle Insider der Luftfahrt, rücken die betriebswirtschaftliche und operative Innovationskraft der Luftfahrtbranche stärker in den Fokus der Aufmerksamkeit. Sie beschreiben wegweisende Aufbau- und Ablaufkonzepte der Luftfahrt, geben dazu Umsetzungshinweise, benennen kritische Erfolgsfaktoren und unterstützen so den Wissenstransfer in andere Branchen.

Dazu gehören Konzepte wie Technische Dokumentation, Materialrückverfolgbarkeit, Prozess- und Projektsteuerung sowie Instandhaltungsmanagement oder praxisorientierte Trainings- und Personalauswahlsysteme.

Das Buch wendet sich an Entscheider unterschiedlicher Branchen, in denen komplexe Wertschöpfungsprozesse zum Tragen kommen.


 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Ausgewählte Seiten

Inhalt

1 Qualität und Sicherheit Erfolgsfaktoren und Markenzeichen der Luftfahrtindustrie
1
2 Zuverlässigkeitsmanagement in der Luftfahrt Basis hoher Sicherheit und Einsatzfähigkeit von Verkehrsflugzeugen
33
3 Herausforderungen der Materialversorgung bei der Instandhaltung unikater Flugzeuge
53
4 Konfigurationsmanagement Systematisches Vorgehen zur Bauzustandsverfolgung über den gesamten Produktlebenszyklus
69
5 Management Technischer Dokumentation in der Luftfahrtindustrie ein unterschätzter SupportProzess
95
6 Prozessbeherrschung in Großunternehmen Die Leistungsfähigkeit prozessbasierter QMSysteme am Beispiel der Lufthansa Technik AG
115
7 Projektmanagement im Flugzeugbau Erfordernisse der Kommunikation in komplexen ProduktEntstehungsprojekten
131
8 Produktion im Flugzeugbau technisch anspruchsvolle Herstellungsverfahren in komplexen Leistungserbringungsprozessen
159
9 Crew Resource Management CRM Systematische Beherrschung der menschlichen Leistungsfähigkeit bei Flugzeugbesatzungen
191
10 Human Factors Trainings Konzeptionierung Einführung und kontinuierliche Mitarbeitereinbindung in der betrieblichen Praxis
219
11 Maßgeschneiderte Verfahren psychologischer Eignungsdiagnostik am Beispiel der Pilotenauswahl
249
12 Bedeutung regionaler Netzwerkstrukturen Wie sich die Luftfahrtindustrie in Norddeutschland vernetzt
271
13 Innovation über Köpfe Das Beispiel der Qualifizierungsoffensive im Luftfahrtcluster Metropolregion Hamburg
301
Sachregister
325
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Abschn Airbus Airbus A380 Airlines Änderungen Anforderungen Anwendung Aufgaben aufgrund Aviation Baseline Bauteile Behörde Beispiel beispielsweise Bereich Berichtslinie besonders Bewerber Boeing Branchen Cluster Clustermanagement Clusterorganisationen Clusterstrukturen Crew Resource Management daher Dokumentation Dokumente EASA Einsatz Engineering Entscheidungen entsprechend entwickelt Entwicklung Erfahrung erfolgreiche Federal Aviation Administration Flugbetrieb Flugzeug Flugzeugbau Flugzeuginstandhaltung Führungskräfte Funktionen Funktionshauptvertreter gemeinsame große HAW Hamburg Herausforderung Hersteller Hinsch hohe Hrsg Human Factors Human Factors Trainings Informationen Innovationen insbesondere Instandhaltung IQ MOVE Jahren jeweiligen Kommunikation komplexen Konfigurationsmanagement Leistungserbringung Leistungsfähigkeit Logistik Luftfahrt Luftfahrtbehörde Luftfahrtcluster Luftfahrtindustrie Luftfahrttechnische Betriebe luftfahrttechnischen Lufthansa Technik Luftrecht Maßnahmen Materialversorgung Metropolregion Hamburg Mitarbeiter möglich multifunktionalen Teams muss Netzwerke notwendig Nutzen operativen Organisation Personal Piloten Primärstruktur Produkt Produktion Projekt Prozess Qualifizierungsoffensive Qualität Rahmen Reliability-Management Schnittstellen Servicegrad SGML Sicherheitskultur sicherzustellen sollten sowie Standard Stress Struktur strukturiert Tätigkeit Teamleiter Teammitglieder technische Teilnehmer Überwachung Unternehmen unterschiedlichen Verantwortung verschiedenen Vorgabedokumentation Vorgaben Werkstoffe Wertschöpfung wesentlichen wichtige Wirtschaft Ziel Zulieferer

Über den Autor (2013)

Dr. rer. pol. Martin Hinsch arbeitete für verschiedene große deutsche Unternehmensberatungen. Im Anschluss folgten fast zehn Jahre im Bereich VIP & Executive Jet Solutions der Lufthansa Technik AG zunächst im Bereich der Geschäftsprozessentwicklung und Vorgabedokumentation, später als Projektleiter in der Schweiz und im Mittleren Osten. Heute berät Hinsch als selbständiger Consultant Betriebe in der Luftfahrtindustrie.

Cpt. Jens Olthoff arbeitete 38 Jahre als Pilot bei der Deutschen Lufthansa AG sowie als Airbus A320 / A340 Ausbildungskapitän. Zudem war Olthoff im gehobenen Management der DLH weltweit in verschiedenen Positionen tätig. Heute ist Olthoff Inhaber einer Unternehmensberatung im Bereich Aviation-Consulting.

Bibliografische Informationen