In keinster Weise vergleichbar: Hoch-Deutsch - zum Lach und zum Heulen ?

Front Cover
BoD – Books on Demand, 2006 - 120 pages
0 Reviews

Der Titel "In keinster Weise vergleichbar" enthält einen Standardfehler mehr als "n keiner Weise" ist nicht möglich und weist auf einen Denkfehler hin, der üblicherweise mit "vergleichbar" passiert. Wer setzt solche Fehler alltäglich in die Welt? Profis aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, aus Werbung, Journalistik, Fachliteratur. In diesem Sprachglossenbuch macht sich der Autor nicht über Formfehler und Stilschwächen von Sachbearbeitern, Sekretärinnen, Informatikern, Abteilungsleiterinnen ... lustig. Die Beispiele stammen vielmehr von Menschen, deren Haupthandwerkszeug die Sprache ist, im einen oder anderen Fall von ihm selbst. Wolfgang Manekeller ist über dreißig Jahre lang "sprachpflegend" tätig (2.000 Seminare, 40 Sachbücher für die Berufsarbeit, 5 Duden-Fachbücher, 5 Lyrik- und Aphorismen-Bände). Er gibt wieder, was er in vielseitiger Praxis gelernt hat mit spitzer Feder zwar, aber nicht polternd und schimpfend, sondern humorvoll und mit angemessener Nachsicht. Zu welchem Zweck das Ganze? Zum Vergnügen und zum Gewinn für die Lesenden.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Aus deutschen Landen frisch auf den Sprachtisch
7
Leidenschaft verfügbar?
27
Was Politprofis so reden
41
Leerzeichenlust und Strichelitis
56
Übertreibung bewirkt oft das Gegenteil
73
Scheinbar schnuppe
87
Stehst du mit dem Du auf Du und Du?
102
Woher soll gutes Deutsch kommen?
116
Copyright

Common terms and phrases

Bibliographic information