Initiativermittlungen im Bereich der Organisierten Kriminalität

Front Cover
Peter Lang, 2010 - Law - 197 pages
0 Reviews
Diese Untersuchung besch ftigt sich mit der Frage, wie die Strafverfolgungsbeh rden bei der Bek mpfung von Organisierter Kriminalit t vorgehen. Im Fokus der empirischen Untersuchung steht dabei das Vorfeld des Ermittlungsverfahrens. Der Einsatz von Mitteln der Datenerhebung wird ebenso untersucht wie die angewandten Strategien und die Zusammenarbeit der Strafverfolgungsbeh rden. Nach den gewonnenen Erkenntnissen ist das Vorfeld des Ermittlungsverfahrens eine rechtliche Grauzone f r justitielle Belange. Die Polizei hat nicht nur die Informationshoheit, sondern auch die Verfahrenshoheit. Ihre Entscheidung dar ber, wo proaktive Ermittlungen stattfinden, stellt eine vorweggenommene Entscheidung dar, in welchen Bereichen das Legalit tsprinzip realisiert wird.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Inhaltsverzeichnis
1
B Rechtsgrundlagen
15
Bisherige empirische Forschung
41
Eigene empirische Untersuchung
59
E Ergebnisse der Untersuchung
69
Instrumente und Maßnahmen
100
Datenverarbeitung
112
Organisation und Zusammenarbeit
123
F Zusammenfassung der Ergebnisse und Schlussfolgerungen
157
Schlussbetrachtung
175
Staatsanwaltschaft
182
Verteilung der Interviews
189
Literaturverzeichnis
191
Copyright

Common terms and phrases

34a Abs Analyse Analysestellen Anfangsverdacht Angaben ASOG ASTOK aufgrund Auswertung Bandenkriminalität BayPAG BbgPolG Bedeutung Befugnisse Behörden beispielsweise Bekämpfung von Straftaten Bereich OK besonderen bestimmten Bewältigung von OK Bewertung beziehungsweise Bundesländern Bundespolizei BVerfG Datenbanken Datenerhebung Datenverarbeitung Dienststellen Einsatz Entscheidung entsprechende erforderlich Ermittlungsgruppen Ermittlungsverfahren Europol gewonnenen Erkenntnissen Grundlage HbgGDVP HSOG Informationen Initiativermittlungen innerhalb der Polizei Interviews Kinzig konkrete könnten Kontakt Kriminalistik 1997 kriminellen Landeskriminalamt Legalitätsprinzip LVwGSH Maßnahmen möglich muss Nachbereitung Nds.SOG OK-Bekämpfung OK-Dienststellen OK-Komplex OK-Verfahren Organisation Organisierten Kriminalität Personen Phänomen Phase Podolsky PolG BW PolG NRW Polizei Polizei und Staatsanwaltschaft Polizeigesetze Polizeirecht proaktive Projekte Pütter rechtliche Regel RhPfPOG SächsPolG Sanktionserfolge Schmidbauer/Steiner(Schmidbauer seien SOG LSA SOG M-V sowie SPolG Staatsanwalt Staatsanwaltschaft Stelle StPO strafprozessualen Straftaten Straftaten von erheblicher Strafverfolgung Strafverfolgungsbehörden Strategien Strukturermittlungen technischen teilweise Telekommunikationsüberwachung ThürPAG Untersuchung Verdachtsschöpfung Verdeckten Ermittlern Verfahren Verfügung Vertrauenspersonen vorbeugenden Bekämpfung Vorermittlungen Vorfeld Vorfeldermittlungen vorliegenden W-LAN Wahrnehmung neuerer Kriminalitätsformen Weigand/Büchler Wirtschaftskriminalität zentrale Zusammenarbeit

About the author (2010)

Ines Jahnes wurde 1977 in D ren geboren. Von 1998 bis 2002 studierte sie Rechtswissenschaften an der Universit t Bonn. Nach Abschluss des Referendariats begann die Autorin mit der Promotion an der Universit t Regensburg. Seit 2008 ist sie als Rechtsanw ltin t tig.

Bibliographic information