Instrumente des Eventcontrolling - Volkswirtschaftliche Auswirkungen von Events

Front Cover
GRIN Verlag, May 6, 2008 - Business & Economics - 24 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 2,7, Technische Universität Chemnitz (Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre), Veranstaltung: Eventmarketing-Seminar, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit sollen nun einige Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie man die wirtschaftlichen Erscheinungen im Rahmen einer Großveranstaltung erfassen kann. Die Ermittlung beinhaltet, die monetäre Quantifizierung von ökonomischen Auswirkungen einer Veranstaltung, und die daraus resultierenden Effekte für die ausrichtende Region. Die Instrumente des Eventcontrollings werden in dieser Untersuchung den Bereich des Eventsgeländes verlassen und eine volkswirtschaftliche Sichtweise annehmen. Die Budgetplanungs- und Kontrollinstrumente einer Veranstaltung geraten somit in den Hintergrund. Die Frage ist mit welchen Instrumenten sich die volkswirtschaftlichen Auswirkungen einer Veranstaltung exakt messen lassen oder gibt es Ansätze von Methoden, welche die Gesamtheit der Effekte einer Veranstaltung erfassen können. Als Grundlage für die Vorstellung der Instrumente, werden in Abschnitt 2 die Auswirkungen bzw. Effekte aufgegliedert und die Ausprägungen der ökonomischen Effekte erläutert. Ebenso werden Voraussetzungen für die Messung von Auswirkungen beschrieben und deren Abhängigkeit untereinander veranschaulicht. In Abschnitt 3 folgen dann ausgewählte Instrumente, die bisher in den Studien von ökonomischen Auswirkungen von Events verwendetet wurden, vorgestellt. Zum Abschluss dieser Arbeit werden die Perspektiven der Methoden aus Abschnitt 3 dargelegt und Entwicklungsfelder angesprochen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abschließend Abschnitt Akteure aufgrund AUSDEHNUNG DER EFFEKTE ausrichtende Region Auswirkungen bzw Auswirkungen einer Veranstaltung Auswirkungen von Sportgroßanlässen beispielsweise Beschäftigungseffekt bestimmten Bezugsraum Bruttowertschöpfung bspw Catering Chemnitz Drengner Durchführung Durchführungsdauer Effekte der Veranstaltung Effekte einer Veranstaltung Einkommenseffekt Einnahmen entstehen Erfassung der ökonomischen Event-Scorecard Externe Effekte fiskalische Effekt frequenzielle Abgrenzung Generell generiert geografische Großveranstaltungen Güter oder Dienstleistungen Importquote indirekten Effektes Infrastruktureffekt Input-Output-Analyse IOA Input-Output-Tabellen INSTRUMENTE ZUR MESSUNG intangiblen Effekte Intermezzo Jahre Konsum Kosten Kronthaler/Franz Luzern Maennig messen Methode des Vergleiches monetär messbar Multiplikatorenanalyse Multiplikators Nachfrage negative Effekte Nettowertschöpfung Nutzen öffentliche Hand ökonomischen Effekte ökonomischen Gesamtmodell ökonomischen Wirkungen Olympische Spiele Olympischen Sommerspiele Olympischen Winterspiele Preisniveaueffekt Preissteigerungen Preuß Primäreffekt Privaten Haushalte Produktion Projekt räumliche Abgrenzung regionalen Schwachstellen Sektoren Sekundäreffekt sowie Sportevent-Scorecard Stettler Steuereinnahmen Struktureffekt Studie Subventionen tangiblen Thöni Umsätze Unternehmen Untersuchung der Olympischen Unterteilung Veranstaltungseffekte Veranstaltungsregion Verdrängungseffekt verschiedene VOLKSWIRTSCHAFTLICHE EFFEKTE Vorfeld Vorleistungen Wertschöpfung wiederum Winterspiele von Lillehammer Wirkungen einer Veranstaltung wirtschaftlichen Aktivitäten Zanger Zanger/Drengner zeitliche Abgrenzung

Bibliographic information