Integrative Verfahren der Regulationsphysiologie und Regulationsmedizin: Homöopathie und Bach-Blütentherapie

Front Cover
GRIN Verlag, Sep 23, 2008 - Medical - 22 pages
0 Reviews
Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medizin - Alternative Medizin, , Veranstaltung: -, 35 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Unter soziomedizinischen Aspekten definiert jeder Mensch seine Gesundheit nach der subjektiven Einschätzung jenes somatopsychischen Zustandes, der ihm in der emotionalen Vertrautheit seiner persönlichen Umwelt angenehm ist. Aus diesem entelechischen Idealbild formuliert er im Sinnes des kollektiven Archetyp nach C.G. Jung (s. S.2) seine Auffassung von Krankheit und Medizin. Diese steht jedoch im Missverhältnis zu den derzeit offiziell gültigen Paradigmen der Herkömmlichen Medizin, die als wissenschaftliches Erklärungsmodell die Interaktion des Arztes mit dem Patienten auf der Basis der Virchow’schen Zellularpathologie strukturiert. Für ein derart objektiviertes Krankheitsgeschehen sind Geist und Seele unerheblich, da nach K. R. Popper nur die Verifikations- und Falsifikationsmöglichkeiten eines Erklärungsmodells maßgeblich sind. Aus dieser zwanghaften Fixierung sind Symptome und Diagnosen vor allem Erklärungsmuster intersubjektiv übereinstimmender Bilder eines wissenschaftlich fundierten, morphologisch materiellen Defektes, unter Ausschluss des Betroffenen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
1
II
3
III
8
IV
9
V
12
VI
16
VII
17
VIII
19

Other editions - View all

Common terms and phrases

Ähnliches Ähnlichkeitsprinzip akuten alternativen Archetypen Arzt und Patient Aspekte Aufgrund Ausgangssubstanz außerdem autoregulativen Systems Bach Bach-Blüten bestimmten bezeichnet bioenergetische Blütenessenzen Blütentherapie C. G. Jung chemophysikalischen Eigenschaften chronischer daher definiert Demnach Diagnosen E.Bach EbM-elected Effekte energetisch entsprechend entspricht Epoché Erklärungsmodell Erkrankungen erstellen evidenzbasierte Medizin evidenzbasierten Gefühlsmuster Gegensatz Gesundheit gibt griech grundsätzlich Hahnemann Harmonisierung Heil Herkömmlichen Medizin hierbei homöopathische Behandlung homöopathischer Arzneimittel indem Informationen Input Interaktionen interpretiert Interstitiums Isopathie jeweiligen Klassischen Homöopathie Komplexe Konstitution konstitutionell Konstitutionstypen Konventionellen Medizin körperlichen Krankheit Kritik der Herkömmlichen Lancet lebende Organismen Lebewesen Menschen Meridiansystem Miasmen Mindestanforderungen Mittel mögliche Moleküle monokausalen Naturheilverfahren naturwissenschaftlichen negative Seelenkonzepte Operator Ordnungszustand Organismus Output Pflanzen Placeboeffekt Polychrest postulierten Potenzierungsschritte Prozess Pseudowissenschaften psychischen und sozialen psychosomatischen Regulationsmedizin Reproduzierbarkeit Rheumatologie Salutogenese seelischen Sicht sieht Somit sozialen System spezifische Reiztherapie Störungen Struktur Symptome Tautropfen therapeutischen Therapie Transferfunktion triviale Maschine Uexküll Umwelt universitären Medizin Validität Verdünnung Verfahren Verhalten verschiedene Wasser Wassermoleküle Wirkung der Bach-Blütentherapie Zustand

Bibliographic information