Integriertes Marketingkonzept für das Stadtarchiv Augsburg

Front Cover
GRIN Verlag, May 13, 2007 - Business & Economics - 88 pages
Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,30, Bayerische Akademie für Werbung und Marketing e.V., 46 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Stadtarchiv Augsburg steht vor der Aufgabe, in den raschen Wandlungsprozessen der Spät-Moderne zu bestehen. Daher möchte es durch eine Steigerung seiner Bekanntheit in relevanten Zielgruppen seine Anliegen in Zukunft besser zur Geltung bringen können und sich als historisches Dokumentations- und Informationszentrum der Stadt sowie als modernes Dienstleistungsunternehmen zu positionieren. Neben Risiken, wie Bedeutungsverlust lokaler Identität, oder sinkenden Etats ergeben sich aus der Umwelt auch Chancen, die im Boom der Genealogie sichtbar werden. Wichtigste Schwäche des Stadtarchivs ist die bisher unzureichend ausgeprägte Organisationsidentität (CI), der jedoch als Stärke Monopolstellung als Aufbewahrer der einzigartigen Urkunden, die Augsburgs großartige Geschichte dokumentieren, gegenübersteht. Die entscheidenden Kommunikations-Zielgruppen, die sich aus der Analyse ergeben, sind für das Stadtarchiv: Breite Öffentlichkeit, Fachöffentlichkeit, Privatsponsoren, Unternehmenssponsoren, Multiplikatoren und Genealogen. Das Stadtarchiv Augsburg tritt als Amt und als Non-Profit-Organisation auf. Seine Produkt-, Preis- und Distributionspolitik müssen geringfügig erweitert und optimiert werden. Das wichtigste Instrument im Marketing-Mix ist jedoch die Kommunikationspolitik. Für die Profilierung des Stadtarchivs hat dabei die Formulierung einer Organisationsidentiät einen besonders hohen Stellenwert. Dieser Prozess kann durch die vorliegende Arbeit angestoßen werden. Für einen ersten, für die Außenwahrnehmung äußerst entscheidenden Schritt, wurde hier ein klares Logo konzipiert.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
1
II
2
III
41
IV
53
V
74
VI
76
VII
77
VIII
79

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Akten Analyse Archivalien Archivarbeit Archive Archivgut Archivpädagogik Augsburger Allgemeine Augsburger Persönlichkeiten Ausstellungen Balanced Scorecard BAW Marketing-Management-Prozess BCG-Matrix Bedürfnisse Benutzung des Stadtarchivs Bereich besonders Bildmarke Boom der Genealogie Branding Breite Öffentlichkeit Bücherkäfer Bürgerinnen und Bürger Controlling Corporate Design Corporate Identity daher Darstellung der Zielgruppen Dienstleistungen Distributionspolitik DOMEA-Konzept Drittmittel Entwicklung Ergebnisse Frage Euro Fachöffentlichkeit Findmittel folgende Freunde des Archivs Freundeskreis Gedächtnis der Stadt Gewerbesteuer Indirekte Wettbewerber Informationen integriertes Marketingkonzept interessante Internet Internetseite Investition Jahr jungledigen Intellektuellen kommerziell kommunalen Kommunikation Konzept Kultur Kulturleben künftig Lebensstile in Augsburg Logo-Entwurf Makroumwelt Marketing Marketingmix Marketingziele Marketingzielgruppen Marktsegment McKinsey-Portfolio Megatrends mittelfristig modernes Dienstleistungsunternehmen möglich Multiplikatoren müssen neue Sponsoren Non-Profit-Organisation Öffentlichkeitsarbeit Optimierung und Anpassung Position Preispolitik Pressearbeit Produktpolitik relevanten risikoarme schlechtsituierten Segmente Selektiver Ausbau Siegel Silhouette sowie Sponsoren Stadt Augsburg Stadtar Stadtarchiv Augsburg städtischen Stärken steht Steigerung Strategische SWOT-Analyse Tabelle Trend Universität Augsburg Unternehmen Verwaltung wichtig Wirtschaft Wissenschaftler Ziel Zielgruppen

Bibliographic information