Intellektuelles Kapital und Wissen: Implikationen der institutionellen Einbindungsform von Wissensarbeitern

Front Cover
Deutscher Universitätsverlag, Oct 25, 2005 - Business & Economics - 270 pages
0 Reviews
Experten sind sich einig, dass deutsche Untemehmen sich im globalen Wettbewerb nur dann langfristig erfolgreich behaupten kannen, wenn sie sich auf wissensintensive Produkte und Dienstleistungen spezialisieren. Bemuhungen urn die Ausgestaltung ei nes Managements der "wissensorientierten Untemehmensressourcen", d. h. des "Int- lektuellen Kapitals", sind allerdings haufig durch eine unreflektierte Anwendung neu artiger "Managementmoden" gekennzeichnet und zeigen deshalb meist nicht den ge wlinschten Erfolg. An diesem Problem setzt die Arbeit von Florian Schloderer an. Er entwickelt und ana lysiert ein differenziertes System von EinflussgraBen, we1che auf die zwischen Unter nehmen und deren Mitarbeitem ablaufenden wissensbezogenen Prozesse wirken. 1m Zentrum der Arbeit steht der Mensch als Wissenstrager, dessen Verhalten zum einen durch seine individuellen BedUrfnisse und 1nteressen und zum anderen durch seine institutionelle Einbindung in das Untemehmen in Form des "psychologischen Ver~ trags" bestimmt wird. Dabei werden unterschiedliche Typen von psychologischen Ver tragen miteinander verglichen: der traditionelle, eher langfristige und mitarbeiterorien tierte Vertrag und der heute von vie1en Untemehmen vorgezogene, auf Kosteneffi zienz und ausschlieBlich auf Deckung des untemehmensseitig bestehenden Kapazi tatsbedarfs ausgerichtete kurzfristige "transaktionale" Vertrag. Herr Schloderer zeigt auf, dass beide Formen von psychologischen Vertragen im Hinblick auf die wissens orientierten Untemehmensressourcen jeweils spezifische Starken und Schwachen be sitzen, und schafft damit wichtige Voraussetzungen, die wissensorientierten Unter nehmensressourcen zukUnftig erfolgreicher managen zu kannen.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

About the author (2005)

Dr. Florian Schloderer promovierte an der Fakultät für Wirtschafts- und Organisationswissenschaften der Universität der Bundeswehr München bei Prof. Dr. Rainer Marr, Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Personal und Organisation.

Bibliographic information