Interaktionsprozesse zwischen ErzieherInnen und Kindern: Eine Videostudie aus dem Kindergartenalltag

Front Cover
Springer-Verlag, Dec 11, 2008 - Education - 296 pages
0 Reviews
Die vorliegende Forschungsarbeit greift ein Thema auf, das im Zentrum der internationalen Diskussion zur Bildungsarbeit im Elementarbereich steht: die Prozessqualität der Bildungsarbeit in Kitas. Hintergrund dieser Diskussion ist die Erkenntnis, dass die Wirkung von Bildungsangeboten entscheidend durch die Art und Weise mit bestimmt wird, wie genau diese ermöglicht bzw. vermittelt w- den. In Deutschland ist dies bislang nur ansatzweise erforscht. Noch dazu gehen die vereinzelten Ansätze nicht weit genug, um orientierende Antworten auf dr- gende politische Fragen geben zu können. Deshalb ist es zu begrüßen, dass in der hier vorgelegten Arbeit tiefer als bislang der Fall ausgelotet wird, wie es um die Prozessqualität der Bildungsarbeit in deutschen Kitas bestellt ist. Die Antwort darauf wird unter Zuhilfenahme des internationalen Erkenntnisstands gegeben. Damit soll ein Beitrag geleistet werden, die deutsche Kita-Forschung internat- nal anschlussfähiger zu machen. Eingangs geht es um die Frage, ob und wieweit einschlägige Theorien „- konstruktionsmaterial“, also Grundkategorien für die theoretische Fundierung der eigenen empirischen Studie bereitzustellen vermögen. Als besonders fruchtbar erweisen sich sozialkonstruktivistische Bildungs-, frühpädagogische Qualitä- sowie institutionelle Interaktionsansätze.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
15
Qualitätsdiskussion
49
Interaktionstheorien
67
Interaktionsforschung
99
Konstruktivistische LernLehrformen
127
Zusammenfassung des Theorieteils und Fazit
143
Erkundungsstudie
151
Auswertung
191
Diskussion und Perspektiven
253
Literatur
277
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

aktiv Aktivitäten Alltag Analyse Analyseschritt andauernden Interaktionen Ansatz Äquilibration arly Auseinandersetzung Aushandlungsprozesse Baden-Württemberg Bedeutung Befunde Beobachtungsraster bestimmt bewusst Beziehung Bezug Bildungs Bildungsbereich Bildungsdiskussion Bildungstheorien Bundesland Datenmaterial demnach Denkprozesse derzeit dialogisch-entwickelnde Interaktionsprozesse Didaktik differenzierte direkte Einfluss entwickelt Entwicklung der Kinder Entwicklungsprozesse Erfahrungen Erfassung ersten Erzie ErzieherIn gibt ErzieherIn und Kind ErzieherIn-Kind-Interaktion Erziehung frühen Kindheit Fthenakis gemeinsam gilt heute Individuums Inhaltsanalyse insbesondere Instruktion Interak Interakti Interaktion zwischen ErzieherIn Interaktionsform Interaktionsforschung Interaktionshandeln internationalen Intersubjektivität Involvement Item theoriegeleitet Jahren Kind(-ern Kindergarten Kindergartenalltag Ko-Konstruktion kognitive kompensatorischen Erziehung Komplex Konstruktionsprozesse Konstruktivismus konstruktivistischen Kontext Kontos Lehrenden Lern Lernenden Lernprozesse Lernprozesse der Kinder Lernumwelt möglich muss Nordrhein-Westfalen OECD Orientierung Pädagogik der frühen PädagogInnen pädagogische Handeln pädagogischen Interaktion Peerinteraktion Prenzel Programme Prozess Prozessqualität Qualität Qualitätsdiskussion radikalen Konstruktivismus Renninger Reziprozität Rogoff shared thinking siehe Kapitel Siraj-Blatchford Situationsansatz soll sozialen sozialkonstruktivistischen Subjekt Sylva Sylva et al Tabelle Theorie Tietze unterschiedlichen unterstützen Untersuchung verrückte Labyrinth vorschulischen wechselseitigen Wilcox-Herzog Wissen Youniss zentral zesse Zusammenhang

About the author (2008)

Dr. Anke König promovierte bei Prof. Dr. Lilian Fried am Lehrstuhl für Pädagogik der frühen Kindheit der Universität Dortmund und Prof. Dr. Bernhard Wolf, Akademischer Direktor an der Universität Landau. Sie ist Juniorprofessorin für Frühpädagogik an der Hochschule Vechta.

Bibliographic information