Interkulturelle Beratung: Interkulturelle Kompetenzen und Gesprächsführung in der Beratung

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 28 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2101 im Fachbereich Pädagogik - Interkulturelle Pädagogik, Note: 2,0, Technische Universität Dresden, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Globalisierung und veränderte Migrationsbewegungen ermöglichen die Auseinandersetzung mit Menschen mit fremdem kulturellen Hintergrund und den daraus resultierenden gesellschaftlichen Gegebenheiten. Durch diese Situation treffen Individuen unterschiedlicher Kulturen als Bürger und Arbeitnehmer in einer Gesellschaft aufeinander. Das bedeutet für die Berater zum einen eine Zunahme der Zusammenarbeit mit Personen unterschiedlicher Herkunft und Kultur, zum anderen auch eine Einbindung von weiteren professionell Tätigen. in die Beratungsarbeit, da der neuen soziokulturellen und sozioökonomischen Umgebung von Ratsuchenden Rechnung getragen werden muss. Dies stellt auch eine Herausforderung für BeraterInnen dar, weil sie ihre Praxis und die Qualität ihrer Beratung verbessern müssen (Nestmann, F. 2004, S.691; Heimannsberg, B, 2000, S. 28ff.). Diese Verbesserung beinhaltet, dass die BeraterInnen verschiedene Fähigkeiten entwickeln müssen, da sie mit Personen mit unterschiedlichen und vielfältigen Bedürfnissen arbeiten müssen. So müssen die BeraterInnen zum Beispiel diverse Gesprächsfähigkeiten entwickeln, um mit Personen mit verschiedenen Nationalitäten kommunizieren zu können. Eine Atmosphäre von Vertrauen und Sicherheit muss geschaffen werden, weil in dieser Form eine kooperative Arbeit möglich ist, und die Personen dann in Ruhe ihre Probleme erzählen können und vielleicht eine Lösung finden (Ansen, H. 2006, S. 120-122), Die Arbeit des Beraters muss sich im Sinne der Chancengleichheit an allen Personen anderer kultureller und sprachlicher Herkunft orientieren und muss den Zugang dieser Personen in die Teamarbeit sicherstellen (Nestmann, F. 2004, S. 306). Durch die vorliegende Arbeit wird versucht, die folgenden Fragen zu beantworten: Warum ist es wichtig, die interkulturellen Merkmale der Beteiligten bei der inter
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Affektive Kompetenz angenehmen und entspannten Ansen Aspekte Atmosphäre von Vertrauen Authentizität Belardi Berater eine Lösung Berater entwickeln muss Berater muss Berater-Ratsuchenden-Beziehung Beratung GRIN Beratungsprozesses Beteiligten der Beratung Bewusstsein für kulturelle Blickkontakt Diplomatie Einstellungen und Respekt Formen dieser Körpersprache Globalisierung GRIN Verlag gute Beratungsbeziehung Hackney Handlungskompetenzen Heimannsberg hilfreichen Beratungsbeziehung identifizieren Informationen Interaktionsregeln einer Kultur Interesse an interkulturellem Interkulturelle Kompetenzen Kenntnisse Klienten kognitive Kompetenz Kommunikation Kompetenzen und Gesprächsführung Kopfnicken Körperbewegungen die verbale kultursensibel Merkmale einer hilfreichen Mimik Murgatroyd muss der Berater müssen die BeraterInnen negative Bewertungen Nestmann nonverbale kommunikative Fähigkeiten persönliche Unterstützung positiven Selbstsicht Probleme der Ratsuchenden Ratsuchende verstehen Sanders Schwierigkeiten der Ratsuchenden Selbstlenkung und Eigenverantwortung Sickendiek soziale Sprachfertigkeiten Übersicht zur Interkulturellen unbewusst zeigen Unterbindung der Selbstabwertung unterschiedlicher Herkunft verbale Mitteilung begleiten verbale und nonverbale Verhalten bei Schwierigkeiten Verhalten der Ratsuchenden Verhalten und körperliche Verhaltensweisen Verringerung der Angst Vertrauen der Ratsuchenden Vertraulichkeit Wirkung Wünsche der Ratsuchenden z.B. nonverbale Ziele der interkulturellen Zusammenarbeit

Bibliographic information