Interkulturelle Bildung und das Konsortium Bildungsberichterstattung

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 24 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Pädagogik - Interkulturelle Pädagogik, Note: 1,3, Universität zu Köln (Vergleichende Bildungsforschung und Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Einführung in die Interkulturelle Bildung, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Mitte der 1950er Jahre begann die Zuwanderung durch Arbeitsmigranten in Deutschland. Seitdem sind Jahr für Jahr mehr Migranten unterschiedlichster Herkunft zugezogen; mit der Entscheidung auf Dauer zu bleiben. Doch diese Tatsache sollte sich als nicht ganz einfach zu lösende Aufgabe darstellen. [...] Hierbei kommt der Schule als Erziehungs- und Sozialisationsinstanz eine besondere Rolle zu. Sie ist ein Ort, an dem sich die Pluralität der Einwanderungsgesellschaften in besonderer Form widerspiegelt. "Als wichtige Sozialisationsinstitutionen wirken Schulen bei der Vermittlung von Normen und Werten mit, die eine Basis für den sozialen Zusammenhalt bilden." [...] Die Aufgabe der interkulturellen Bildung besteht darin, Kinder und Jugendliche auf ein Leben in einer multikulturellen Gesellschaft vorzubereiten. Zudem müssen Fremdenfeindlichkeit und Vorurteile gegenüber Migranten abgebaut werden. Die Integration von Migranten stellt also eine große Herausforderung dar, sowohl für die Migranten selbst, als auch für die autochthone Bevölkerung. Zu Beginn der Arbeit soll ein Überblick über die Heterogenität in Deutschland und Migration gegeben werden. Bevor ich verschiedene Typologien der Migration vorstelle, gebe ich eine Definition von "Migration." Den nächsten Teil werde ich mit einer Definition von "Interkultureller Bildung" beginnen, um im Anschluss auf die sechs Ansätze der Pluralität einzugehen. Abschließen möchte ich dieses Kapitel mit dem Entwurf einer Bildung zum Pluralismus. Im letzten Teil schreibe ich über die Kultusministerkonferenz und deren Empfehlung zur Interkulturellen Bildung und Erziehung. Hier werden die Ziele erläutert und deren Umsetzung, sowie die inhaltlichen Schwerpunkte im Unterricht.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

INHALTSVERZEICHNIS
2
DIE INTERKULTURELLE IDEE IN DER BILDUNGSPOLITIK
9
ANHANG
15
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Allemann-Ghionda allgemeine Bildung Analyse zu Bildung Annahme der soziokulturellen Ansätze der Pluralität Arbeitsmigranten Auslän Ausländerkonzept Aussiedler Auswahl von Bildungsinhalten Bereiche einer pluralistisch Bildung in kulturell Bildung und Einübung Bildung und Migration Bildung zum Pluralismus Bildungspolitik Bildungsstand zwischen Personen Demokratie deutsche Staatsangehörigkeit Einbürgerung Einübung kommunikativer Entwurf einer Bildung ethnischer externen Wanderung Fremdenfeind Gastarbeiter Globalisierung GRIN Verlag handlungsbezogener Heterogenität umgehen Ideen als Herausforderung Identität und Stellung indikatorengestützten Bericht Inhaltliche Schwerpunkte Interkulturalität Interkulturelle Bildung interkulturelle Idee interkultureller Kompetenz Konflikte Konsortium Bildungsberichterstattung 2006 kulturell pluraler Gesellschaft Kultusministerkonferenz lich Menschen mit Migrationshintergrund Migration in Deutschland Migration in modernen Migrationserfahrung Migrationshintergrund im internationalen Mikrozensus 2005 modernen Gesellschaften 2003 multikulturellen objektive Stärkung Pädagogik Pluralisierung politischen Problem der Bildung Schlüsselqualifikationen Schule Schulerfolg von Jugendlichen soll sowie sozialen soziokulturellen und sprachlichen Spätaussiedler Sprachen sprachlichen Minderheiten sprachlichen Vielfalt Stärkung der Identität Stufen des Bildungssystems Treibel Typologien der Migration Unterricht Unterschiede im Bildungsstand verschiedenen Wanderung auftreten Wertschätzung fördern Wichtig Zugewanderte Zuwanderung

Bibliographic information