Interkulturelle Bildung und Erziehung am Beispiel Niedersachsens

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 32 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Pädagogik - Interkulturelle Pädagogik, Note: keine, Technische Universität Berlin (Institut für Erziehungswissenschaft), Veranstaltung: Hauptseminar Psychologie: Der Erwerb von Schlüsselkompetenzen, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Deutschland ist seit Jahrzehnten ein Zielland von Zuwanderern aus vielen unterschiedlichen Herkunftsländern. "Fremde" und die Erfahrung der Fremdheit ist für viele Menschen längst ein Teil ihres Alltags geworden, ob am Arbeitsplatz, im Sportverein, im Krankenhaus oder in der Schule, die in diesem Sinne ein Spiegelbild der Gesellschaft darstellt und neben den Konflikten und Problemen des Zusammenlebens von Menschen unterschiedlicher Herkunft auch neue Chancen eines Miteinander eröffnen kann. Die folgende Arbeit soll sich deshalb mit der Interkulturelle Bildung und Erziehung - am Beispiel Niedersachsens - beschäftigen. Ich möchte mich als erstes mit den Definitionen von Interkultureller Pädagogik und Interkultureller Kommunikation beschäftigen. Als nächstes betrachte ich die Ursachen für den geringeren Bildungserfolg ausländischer SchülerInnen und dabei vor allem die Heterogenität der SchülerInnen. Der größte Teil meiner Hausarbeit bezieht sich jedoch mit Untersuchungsergebnisse zum Thema: Schule als Ort der Integration. Ich beziehe mich bei der Arbeit neben den Büchern "Interkulturelles Lernen mit Kindern" von Konrad Baer und "Interkulturelle Kommunikation" von Helga Losche hauptsächlich mit der Broschüre "Wege zur interkulturellen Schule" des Niedersächsisches Kultusministerium.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

akademische Texte Akzeptanz Augsburg ausgesiedelte Schüler ausländische und ausgesiedelte Baer Beispiel Niedersachsens Betreuung am Nachmittag Bildung und Erziehung Bildungserfolg ausländischer SchülerInnen binationaler Familien Bundesrepublik Deutschland Chancen deutschen Sprache Durchführung der Hausaufgabenhilfe eigenen Kulturstandards Erfahrungsraum Ergebnisse der Shell-Jugendstudie Erlernen der deutschen Freien Universität Berlin Freizeitkontakte fremdkulturellen Standards geringeren Bildungserfolg ausländischer Gewährung von Zuwendungen GRIN Verlag Grundsätze einer interkulturellen Gruppe Hannover Hausaufgabenhilfe für ausländische Helga Herkunftsland http://collabor.f4.fhtw-berlin.de:8080/antville/mhofmanninger/stories http://www.dir-info.de http://www.verband-binationaler.de/wirueberuns Interkulturelle Bildung Interkulturelle Kommunikation Interkulturelle Kommunikationsfähigkeiten Interkulturelle Kompetenz Interkulturelle Pädagogik interkulturellen Erziehung interkulturellen Schule Interkulturelles Lernen Katja Meyer Kennenlernprozess Konrad kulturellen Überschneidungssituationen Lernen mit Kindern Lernvoraussetzungen und fähigkeiten Losche modernen Gesellschaften Normalität muss daher Muttersprache Niedersächsisches Kultusministerium Hg O. V. München Ort der Integration Pädagogik muss pädagogische Arbeit Pluralität Prozent Sammlung praktischer Spiele Selbstbild Selbstwertgefühl Shell AG Hrsg Shell Jugendstudie Shell-Jugendstudie 2000 Spiele und Übungen unterschiedlichen kulturellen Standards Untersuchungsergebnisse zum Thema verschiedenen Vielfalt in modernen Wege zur interkulturellen Zuwendungen zur Durchführung Zweitsprache

Bibliographic information