Interkulturelle Kompetenz und Sozialarbeiterische Professionalität

Front Cover
GRIN Verlag, 2013 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sozialpadagogik / Sozialarbeit, Note: 1,3, Katholische Universitat Eichstatt-Ingolstadt, Sprache: Deutsch, Abstract: Deutschland wandelt sich mehr und mehr zu einer multikulturellen Gesellschaft, welche durch die verschiedenartigen kulturellen Hintergrunde, Konfessionen, Ethnien und dem verschiedenen Aussehen der Menschen gepragt ist. Dass diese Unterschiede ebenso Probleme mit sich bringen und damit die Unterstutzung durch die Sozialen Arbeit rechtfertigen, werden die zwei nachfolgenden Tabellen des Statistischen Bundesamtes verdeutlichen, die zum einen den Grad des Schulabschlusses und zum anderen den Anteil des Erwerbslebens in Bezug auf die Migration darstellen: So zeigt sich in Abbildung 1 "Bevolkerung 2009 nach Migrationsstatus und hochstem allgemeinen Schulabschluss," dass 82 Prozent weniger Menschen mit Migrationshintergrund (9.927) einen Schulabschluss besitzen als die Einheimischen (55.554). Der Bevolkerungsanteil ohne Migrationshintergrund, der einen Schulabschluss erreicht hat, weist zudem einen deutlich geringeren Grad des erreichten Abschlusses da, was im Vergleich zu der Anzahl der Oberschul- Abitur- Realschul- Fachhochschul- und Hauptschulabschlusse erkennbar wird. Demnach erhalten z.B. 76 Prozent weniger Menschen mit Migrationshintergrund das Abitur als Menschen ohne Migrationshintergrund.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Inhaltsverzeichnis
3
Soziale Arbeit im interkulturellen Kontext
11
Schluss
17
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

2009 nach Migrationsstatus Abitur akademische Texte Arbeit im interkulturellen Auernheimer Bannenberg Basis der Interkulturellen-Kompetenz-Modelle besondere Beteiligung am Erwerbsleben Bevölkerung 2009 Brieschenk Interkulturelle Kompetenz D. K. Deardorff Daniela Brieschenk Interkulturelle Definition Eisbergmodell von Brake/Walker/Walker Eppenstein Erwerb interkultureller Kompetenz Erwünschte externe Wirkungen Ethnograpische Methoden Fähigkeiten Federation of Social fiir Frank Giesler Friebertshäuser Gesellschaft globalen Dorf Hasenjürgen Hinblick höchstem allgemeinem Schulabschluss individuellen inter-nationaler Interaktion Interkulturellen-Kompetenz-Modelle von D.K. International Federation Klienten kollektiven Kompetenz und sozialarbeiterische Lebensweltorientierung Lernprozesse Männer als Akteurinnen Menschen mit Migrationshintergrund Menschenrechte Migranten Migration Migrationsstatus und Beteiligung Migrationsstatus und höchstem Modell multikulturellen nötige Interkulturelle Kompetenz Öztürk Personen pluralen Einwanderungs Polizeibeamten Polizisten Postbeamte Professionalität im globalen Professionalität Interkulturelle Öffnung professionelle Sozialarbeit Prozessmodell Pyramidenmodell Rathje Schlüsselkompetenz des 21 Sichtweise Simon-Hohm Social Workers sozialarbeiterische Professionalität Interkulturelle Soziale Arbeit interkulturell Sozialen Arbeit unabdingbar Sozialpädagogik Statistisches Bundesamt 2009 Thesenpapier auf Basis Transkulturalität als Strategie unserer Unterschiede verdeutlichen verschiedenen Kulturen Wissen und Verständnis zeigt Zudem Zukunft eines umstrittenen

Bibliographic information