Interkulturelle Soziale Arbeit

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sozialpadagogik / Sozialarbeit, Note: 1,6, SRH Fachhochschule Heidelberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Deutschland hat den hochsten Auslanderanteil in Europa. Es leben hier inzwischen um die 82 Millionen Menschen, von denen 7,4 Millionen Auslander sind. Auerdem leben wir auch heute noch in einer Welt, in der sich die Globalisierung von Kapital, Gutern und Menschen immer mehr ausbreitet. Es gibt schnellere und billigere Transportmoglichkeiten, Kriege und Umweltkatastrophen. Auerdem kriegen wir immer wieder von tiefgreifenden wirtschaftlichen Ungleichheiten, Diskriminierung und Rechtsradikalismus mit. (Vgl. dos Santos- Stubbe, 2005, S. 11f.) Die eben aufgezahlten Aspekte machen es uns bewusst, dass Migration ein zentraler Punkt in unserer Gesellschaft ist und man ihr deshalb Beachtung schenken muss. Zum Stichwort Migration hat der Ex- Bundesprasident Johannes Rau in seiner bekannten Berliner Rede im Jahre 2000 erklart, dass Menschen mit unterschiedlicher Kultur und Herkunft in unserem Land leben und sich dies nicht andern wird. Deshalb fordert er alle Beteiligten und Menschen der Bundesrepublik auf, die Wirklichkeit zu realisieren, damit man sie erfolgreich gestalten konne. (Vgl. dos Santos- Stubbe, 2005, S. 12) Den Menschen muss auerdem bewusst gemacht werden, dass nicht dass nicht alle Auslander nur gewalttatig, schlecht sind, nicht arbeiten wollen und die deutsche Sprache ablehnen. Denn wie man so schon sagt, bestimmen bekanntlich die Ausnahmen die Regel. In meinem Freiwilligen Sozialen Jahr in einem Jugendhaus hab ich genau das erleben durfen und habe gesehen wie wichtig die Soziale Arbeit in diesem Zusammenhang sein kann. Aber auch in anderen Bereichen geht es heute nicht ohne die Interkulturelle Sozialarbeit. Denn viele Arbeitsmigranten, Fluchtlinge, anerkannte Asylsuchende oder Auslander befinden sich in einer schwierigen Lebenslage, sind auf die Unterstutzung von den Sozialen Einrichtungen angewiesen und bilden
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

6.3.3.1 Definition Vorurteile akademische Texte Arbeit in unserer Arbeitsfelder der Sozialen Arbeitskräfte Arbeitsmigranten nach Deutschland Aufgrund der Globalisierung Außerdem bedeutet Begegnung beinhaltet Beispielsweise Beziehung Brelie Demorgon deutschen Lebensstil Deutscher Verein Diskriminierungen Einheimischen entweder eine Einbürgerung Fachlexikon der Sozialen Frankfurt am Main Freise geht Gemeinsamkeiten Gemeinwesenarbeit Geschichte Gesellschaft sehr wichtig gibt GRIN Verlag Handlungsbezogene Bereich Heimatland Herkunft heutzutage Integration liegt Interkulturalität Interkulturelle Kompetenz interkulturelle Konflikte Interkulturelle Öffnung Interkulturelle Soziale Arbeit Interkulturelles Lernen Interreligiöse Dialog Jacobsen kompetente Handeln Kordes kulturelle Überschneidungsmöglichkeiten kulturellen Hintergrund Migranten Migration Möglichkeit Mulot Multikulturalismus multireligiösen muss öffentliche und private Pädagogik Politik private Fürsorge professionell religiöse Santos Schmalz Seidl Shaker Verlag sichtbaren Migrationshintergrund sowie Sozialarbeit in Theorie Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen Soziale Arbeit GRIN Sozialen Arbeit TM sprechen Stubbe Hrsg Teilkompetenzen Theorie und Arbeitsfelder unauffällige Anpassung unserer Gesellschaft unterschiedlichsten Kulturen Verein für öffentliche Verhaltensweisen verschiedenen Kulturen versteht viele Arbeitsmigranten Vorurteile und Fremdenfeindlichkeit wichtig sich klar Wolf Hrsg Wort Integration Zusätzlich

Bibliographic information