Internes Qualitätsmanagement im Gesundheits- und Sozialwesen

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 11, 2005 - Health & Fitness - 195 pages
Fachbuch aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Universität Regensburg, 131 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Buch ist als Lehrbuch in Form von 5 Lernmodulen konzipiert. Modul I befasst sich mit den Grundlagen des des Qualitätsmanagements und einen kurzen historischen Abriss. Modul II enthält die relevanten gesetzlichen Grundlagen zum QM im Gesundheiswesen. In Modul III wird eine Darstellung und Diskussion über die derzeitigen Qualitätsmanagmentmodelle vermittelt und ab Modul IV (Methoden des QM) geht es um die Umsetzung des QM in Organisationen, wobei diese Abläufe auf jede Organisation übertragen werden können, wenn auch die Spezifika der Organisationen immer eine Adaptation erfordern. Modul V vermittelt die einzelnen Aspekte - an den Beispielen Rehabilitation und Pflege -, die bei der Entwicklung des QM berücksichtigt werden müssen, wobei immer ein engen Zusammenhang zwischen Strukturen, Prozessen und Ergebnisen unterstellt wird. Diese Arbeit beruht auf 15 Jahren Praxis im QM und soll dem Leser nicht nur als Einführung ins QM dienen, sondern als Lernhilfe zur Umsetzung des QM in die Praxis.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
v
II
11
III
42
IV
56
V
83

Other editions - View all

Common terms and phrases

97 Total Absatz adäquate ambulanten Anforderungen Ärzte ärztliche Aspekte aufgrund Behandlung Bereich Berücksichtigung Beteiligten bio-psycho-soziale chronischen colorektale Karzinome Corporate Identity Daten Defizite derzeit Diagnostik Dokumentation Ebene Effektivität Effizienz EFQM EFQM-Modell einheitliche Einrichtungen Entscheidung entsprechend Entwicklung Ergebnisqualität Ergebnisse Erwerbsfähigkeit externen Qualitätssicherung fachliche Funktionen Gemeinsame Bundesausschuss generell Gesundheit Gesundheitsstrukturgesetz Gesundheitswesen Hinblick Implementation Informationen insbesondere Integration interne Karzinome Kassenärztlichen Kassenärztlichen Vereinigungen Kliniken Kommunikation Kompetenz Kompetenz Kompetenz konsensfähigen Kontext Konzept Konzeption Kooperation Koordination Kostenträger Krankenhaus Krankheit Kutz Lebensqualität Leistungen Leitlinien management Maßnahmen medizinischen medizinischen Rehabilitation Methoden Mitarbeiter Modell muß Nachsorge Organigramm Organisation Patienten Patientenzufriedenheit Pflege Pflegeeinrichtung Pflegekassen Pflegeplanung Pflegequalität Pflegestandards Planung primär professionellen Prognose Prozesse Prozeßqualität Prüfung Qualität Qualitätsberichte Qualitätsentwicklung Qualitätsindikatoren Qualitätskontrolle Qualitätsmanagement Qualitätssicherung Qualitätssicherung und kontrolle Rahmen Referenzbereich Reha Reha-Kliniken Rehabilitation Rehabilitationsträger relevanten Sachverständigenrat Satz sollte sowie sozialen Sozialmediziner spezifische Standards stationären Strukturqualität subjektive systematische therapeutischen Therapie TNM-Klassifikation transparent Unternehmens Verbindung Versorgung Versorgungsvertrag vertragsärztlichen Ziele

Bibliographic information