„Ist der Stock für Erziehung notwendig?“: Die autoritäre Erziehung in der Nachkriegszeit

Front Cover
GRIN Verlag, Dec 22, 2011 - Education - 22 pages
0 Reviews
Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Pädagogik - Kindergarten, Vorschule, frühkindl. Erziehung, Note: 1,8, Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Grund- und Hauptschule) in Mannheim, Sprache: Deutsch, Abstract: 8. Mai 1945: Der Krieg ist vorbei, Deutschland liegt in Schutt und Asche, sowohl politisch, als auch äußerlich. Not und Elend regieren die Straßen. Viele Männer sind nach dem Krieg in Kriegsgefangenschaft oder haben ihn erst gar nicht über-lebt. Der Krieg hat zahlreiche Opfer gekostet und weite Teile Deutschlands und Europas zerstört. „Deutschland war dreifach geschlagen: militärisch, politisch und moralisch. “ Viele Frauen waren zu dieser Zeit mit ihren Kindern alleine. Wie wurden diese damals erzogen und warum wurden sie so erzogen? Warum pflegten sie ihren Erziehungsstil? War der autoritäre Stil zu dieser Zeit gerechtfertigt? Gehören Schläge zur Erziehung dazu?
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Persönliche Schlussfolgerung
17
Literaturliste
19

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information