J.P. Ceroni's Handschriftensammlung: Die Landesgeschichte Im Allgemeinen. Der Politische Theil Derselben...

Front Cover
Nabu Press, Nov 10, 2011 - History - 550 pages
0 Reviews
This is a reproduction of a book published before 1923. This book may have occasional imperfectionssuch as missing or blurred pages, poor pictures, errant marks, etc. that were either part of the original artifact, or were introduced by the scanning process. We believe this work is culturally important, and despite the imperfections, have elected to bring it back into print as part of our continuing commitment to the preservation of printed worksworldwide. We appreciate your understanding of the imperfections in the preservation process, and hope you enjoy this valuable book.++++The below data was compiled from various identification fields in the bibliographic record of this title. This data is provided as an additional tool in helping to ensure edition identification: ++++ J.P. Ceroni's Handschriftensammlung: Die Landesgeschichte Im Allgemeinen. Der Politische Theil Derselben; Volume 1 Of Mahrens Geschichts-Quellen Beda Franziskus Dudik, Jan Petr Cerroni Carl Winiker, 1850 History; General; History / General; Moravia (Czech Republic)
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Popular passages

Page 362 - Mißverständnisses, die Sachsen zu derselben Zeit nach Böhmen zurückgerufen wurden, so blieb dem Könige von Preußen nichts übrig, als Mähren zu räumen. Nun die Ereignisse der vier Monate, vom 19. Dezember 1741 an, — an welchem Tage General Schwerin die ersten Truppen gegen Troppau schickte, die schon den 21"'" Hof besehten, und den 25"'" in der Nacht vor Kloster Hradisch erschienen, — bis zum 25.
Page 243 - Die Papisten haben mit list und Vetrug angericht, daß sie auf einem Altar in beiden, auch in einerlei Gestalt gereichet, sagend, sie wären alle beide recht, eines gilt soviel als alle beide, solche lügen wollte die Gemeinde nicht glauben, sondern...
Page xi - Pub icum, wenigstens im Allgemeinen, mitgethei't werden, damit jedermann, der an der Geschichtsforschung Mährens Interesse findet, wisse, ob und wo allenfalls die historischen ForschunTen noch fortgesetzt werden so"en
Page 243 - Betrug angerichtet, baß sie es auf einem Altar in beiden, auch in einerlei Gestalt gereichet, sagend, sie wären alle beide recht, eines gilt so viel als alle beide.
Page 216 - Land seit den zwei Jahren ungeheuer gelitten, nicht verdoppelt, auch nicht jeder zwanzigste Mann in Bereitschaft gehalten werden; dafür aber wollen die Stände 1300 Musketiere werben und erhalten.
Page x - Iieifa''e begrüßt werden würde, hat der Landes-Ausschuß den Besch'uß gefaßt, die bereits gesamme'ten und vorhandenen historischen Schätze durch einen sachkundigen Geschichtsforscher untersuchen und in wissenschaft'iche Ordnung bringen zu lassen, um hierdurch zu einer...
Page 211 - Und damit die großen Auslagen gedeckt, das Heer ernährt, und durch Zahlung der Schulden der Kredit erhalten werde, kamen die Stände übcrcin, neben der gewöhnlichen Bern«, noch folgende Geldquellen, doch nur auf ein Jahr, zu bewillige».
Page 323 - Grundbesitzer, welche nicht reich genug waren, um unter eigenem Banner, mit besonderem Geleite, in den Krieg...
Page 212 - Häusern, wen» selbe nickt vom Feinde geplündert, oder sonst verunglückt sind, je einer, einen Gulden, die Freisassen je zu 2...
Page 498 - Jahre in denselben trcttcn zu dürfen): aber der nur ein wenig einsehet, daß dieser Stand nach dem Trieb und...

References to this book

Bibliographic information