Jahrbuch über die Fortschritte der Mathematik: im Verein mit anderen Mathematikern, Volume 25

Front Cover
1896
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 173 - Endlichkeit des vollen Invariantensystems bewiesen. Dieser Satz bildet den Ausgangspunkt und die Grundlage für die vorliegenden Untersuchungen , wobei sich die Theorie der algebraischen Invarianten unmittelbar unter die allgemeine Theorie der algebraischen Functionenkörper unterordnet.
Page 181 - S. 805, 1013) von Covarianten in einer ausgedehnten Reihe von Fällen durch gewisse Potenzen der Discriminanten und Resultanten der Stammformen teilbar sind. Die Bestimmung der Potenzexponenten führt auf gewisse noch nicht in die Theorie eingeführte Gradzahlen von Invarianten und Seminvarianten (p.
Page 119 - Vereins zur Förderung des Unterrichts in der Mathematik und den Naturwissenschaften zu Leipzig (Pfingsten 1898).
Page 748 - J. EGGENBERGER. Beiträge zur Darstellung des Bernoulli'schen Theorems , der Gammafunction und des Laplace'schen Integrals. Mitteilungen der naturforschenden Gesellschaft, Bern, 1893, Rev. sem.
Page 195 - A new Algebra , by means of which Permutations can be transformed in a variety of ways, and their properties investigated.
Page 11 - Katalog der auf Hamburger Bibliotheken vorhandenen Litteratur aus der reinen und angewandten Mathematik und Physik. Herausgegeben von der mathematischen Gesellschaft in Hamburg anlässlich ihres 200jährigen Jubelfestes.
Page 261 - Das w. M. Herr Hofrath Prof. Dr. Petzval überreicht eine Abhandlung von Herrn Prof. Dr. Oskar Simony an der Wiener Hochschule für Bodencultur: „Über den Zusammenhang gewisser topologischer Thatsachen mit neuen Sätzen der höheren Arithmetik und dessen theoretische Bedeutung.
Page 273 - G. SPECKMANN. Zum Beweise des Satzes , dass jede unbegrenzte arithmetische Reihe, in welcher das Anfangsglied zur Differenz relativ prim ist , unendlich viele Primzahlen enthält (p.
Page 812 - Anwendung der Transformation zweiten Grades der Thetafunctionen zweier Variabein auf das arithmetisch - geometrische Mittel aus vier Elementen.
Page 632 - L^r + ...), wo K , L, ... positiv und x , > , . . . reell sind, geben zu einem solchen Zustande Anlass (p. 279 — 282). H l , J 4 f . F. ENGEL. Ueber die Endlichkeit der grössten continuirlichen Gruppen , bei denen gewisse Systeme von Differentialgleichungen invariant bleiben. Beweis der Lie'schen Sätze: 1° eine gewöhnliche Differentialgleichung, deren Ordnung grösser als Eins ist, gestattet höchstens eine endliche continuirliche Gruppe von Punkttransformationen , welche für eine solche zweiter...

Bibliographic information