Jahrbuch Jugendforschung 2007: 7. Ausgabe 2007

Front Cover
Angela Ittel, Ludwig Stecher, Hans Merkens, Jürgen Zinnecker
Springer-Verlag, Mar 25, 2009 - Education - 429 pages
0 Reviews
Die Jugendphase steht gegenwärtig vor allem hinsichtlich zweier Bereiche - Gewalt und schulische Leistungen - im Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit. Die 7. Ausgabe des Jahrbuchs widmet sich deshalb mit zwei separaten Schwerpunkten diesen Themen. Dabei geht es nicht nur darum, neue Erkenntnisse und Ergebnisse zusammenzutragen, sondern auch neue Forschungsperspektiven zu entwerfen - wie sie z.B. durch die Einbeziehung qualitativer Methoden in die Schulforschung entstehen.
Neben diesen beiden Themen beschäftigt sich das Jahrbuch mit einem vergleichsweise eher selten behandelten Bereich der Jugendforschung - dem Thema Jugend, Körperlichkeit und Sexualität. Wie immer enthält das Jahrbuch über die Schwerpunktthemen hinaus Überblicksbeiträge zu (internationalen) Entwicklungen in der Jugendforschung und zu aktuellen Forschungsaktivitäten - diesmal einen Überblick über Projekte zum Thema Jugend und Internet.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort der Herausgeber
10
Georg Neubauer
19
Renate Luca
33
Anja Tasja Flügel
49
Florian Krauß und Dagmar Hoffmann
72
Alexandra Klein Anja Zeiske und Hans Oswald
93
Vorwort der Gastherausgeberin Sabine Reh 15
16
Die Methode der Dichten Beschreibung in
43
Vorwort DO 7
229
Uwe Flick und Gundula Röhnsch
255
Burkhard Gniewosz und Peter Noack
279
Maren Oepke
296
Familiale und peerkontextuelle Bedingungen
323
VorWort
345
VorWort
382
Forschungsprojekte zum Thema Jugend und Internet
407

Diemut Ophardt
163
Anna Roch
180
Anja Tervooren
207
Autorinnen und Autoren
433
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

adolescents Adoleszenz American Psycho Analysen anhand Aspekte Ausländerfeindlichkeit Bedeutung Befragten Befunde Bereich besonders Beziehung Bezug Binol Budrich BZgA chen deutlich deutschen Deutschland E-Mail education eher eigenen empirischen entsprechenden Entwicklungspsychologie Ergebnisse erlebt ersten Erziehungswissenschaft Familie Fend Forschung Frage Frauen Freunde Gender gendlichen Geschlecht Gesellschaft gesunde Ernährung Gewalt Gleichaltrigen Gruppen Gruppendiskussionen Gymnasiasten häufig höhere Hrsg insgesamt Interaktionen Internet Interviews Jahren jeweils Jugendalter Jugendforschung Jugendli Jugendphase Jungen Juventa Kilian Kinder Klasse Klassenmanagement Kondome könnte Kontext Körper Lehrer Lehrerin Lehrkraft Leske lich Links/Quelle Mädchen Männlichkeit medialen Medien Medienpädagogik Messzeitpunkt Methode Modell Murat New Deal nichtdeutschen Jugendlichen Opladen Orientierungen Pädagogik Personen Perspektive PlayStation policy politische Gewaltbereitschaft Pornografie Prozent qualitativen rechtsextremen Rechtsextremismus Research schen Schüler Schulformen schulischen sexual Sexualität sexuelle Verwahrlosung sexueller Handlungsfähigkeit sexueller Selbstbestimmung signifikant Situation sowie sozialen Sozialisation Soziologie Stichprobe Studien Teilnehmende Beobachtung Thema theoretischen Transmission türkischen unserer Unterricht Unterschiede Untersuchung Varianz Verhalten verschiedene Wahrnehmung weiblichen Weinheim years young people youth zeigt Zusammenhang

About the author (2009)

Prof. Dr. Angela Ittel vertritt den Lehrstuhl Theorie der Erziehung & Sozialisation an der Bundeswehr Universität München.
PD Dr. Ludwig Stecher ist am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung in Frankfurt am Main tätig.
Prof. Dr. Hans Merkens lehrt im Arbeitsbereich Empirische Erziehungswissenschaft an der Freien Universität Berlin.
Prof. Dr. Jürgen Zinnecker lehrt Erziehungswissenschaft an der Universität Siegen.

Bibliographic information