Jahres-Bericht der Schlesischen Gesellschaft für Vaterländische Cultur, Volume 63

Front Cover
1886
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 317 - Und nun zeichnete ich gleichfalls, als Gedankenspiel, auch die Maus hin, die schon einige Maschen des Netzes, worin der Löwe verwickelt liegt, zernagt hat. Wie ein Blitzstrahl fuhr mir der Gedanke durch die Seele: Wie, wenn du diese Maus würdest?
Page 316 - Lesen und Schreiben, machten fast alle meine guten Absichten fruchtlos. Sie empfingen zwar die Mittel, die ich bezahlte, nahmen sie aber nicht ein und scheuten sogar die Mühe, dem nur eine kleine Meile in Brandenburg wohnenden Arzte von dem jedesmaligen Zustande der Patienten :c.
Page 317 - Nachricht zu geben. Die einfachsten Vorkehrungen und Reinigungsanstalten, die ich ihnen mündlich und schriftlich empfahl, waren ihnen teils zu mühsam, teils hatten sie solche vergessen, und das Schriftliche konnten sie nicht lesen. Dagegen brauchten sie heimlich die verkehrtesten Mittel, liefen zu Quacksalbern, Wunderdoktoren, fogenannten klugen Frauen, Schäfern und Abdeckern, bezahlten dort reichlich und starben häufig dahin.
Page 316 - Tat beizustehen. Ich nahm einen ordentlichen Arzt für die Einwohner auf meinen Gütern an, der unentgeltlich von ihrer Seite sie gegen ein jährliches Gehalt von mir mit freier Medizin versehen und heilen sollte.
Page 167 - R= 15.36 Dieser für die Inclination gefundene Werth ist nun kein absoluter für Breslau geltender, da das Beobachtungslocal nicht ganz eisenfrei war. Dagegen lässt sich aus den angeführten Zahlen die Genauigkeit des Verfahrens beurtheilen. Aus einer genaueren Betrachtung derselben, insbesondere aus einer zum Zwecke der Interpolation gemachten graphischen Darstellung der Ausschläge als Functionen der Widerstände geht zwar hervor, dass die zweiten Decimalen der beobachteten Scalentheile nicht...
Page 331 - Freiherr von Zedlitz schreibt darüber an von Rochow im Jahr 1781 :2) „Fast muss ich auf die Aufnahme der Landschulen ganz Verzicht thun; der König bleibt bei der Idee, dass die Invaliden zu Schulmeistern genommen werden sollen. Er vermengt die Billigkeit, verdiente Leute zu belohnen, mit der Pflicht, brauchbare Menschen zu bilden.
Page 163 - Ansätze der in ß ß steckenden Rolle gelegt wird. Nun bringt man die Rolle B senkrecht zum Meridian in die (auch in der Figur festgehaltene) Anschlagstellung. Die eine der Anschlagschrauben wird so justirt, dass die Fläche der Rolle B senkrecht zur Axe aa steht, was sich zunächst durch mechanische Ausmessung schon mit einem sehr grossen Genauigkeitsgrade erzielen lässt.
Page 164 - Lager von $ ß gelöst und mittelst der ausgiebigen Pressund Zugschrauben, welche dieselben fixiren, justirt wird. Hierauf werden die beiden Anschlagschrauben von A so gestellt, dass in beiden Anschlagstellungen die quer über A gelegte Libelle einspielt. Nun wird das bis dahin gelöste obere Zahnrad der Axe yy so angezogen , dass der bereits justirte eine Anschlag von B und der entsprechende von A gleichzeitig erfolgen. Nachdem dies geschehen, wird der zweite Anschlag von B so justirt, dass er mit...
Page 164 - ... gebrachten Rolle einhängen. Lässt man sodann einen constanten Strom in entgegengesetzten Richtungen durch A hindurchgehen, so müssen die Ablenkungen gleich gross ausfallen. Man kann sich nun auch noch durch directen Versuch überzeugen, dass bei der Drehung der Rollen keinerlei Inductionswirkung von der einen zur anderen ausgeübt wird. Zu diesem Zwecke rückt man die in...
Page 317 - Dummheit befindet, mehr Verlust als in der blutigsten Schlacht. Gott! dachte ich, muß denn das so sein? Kann der Landmann, diese eigentliche Stärke des Staatskörpers, nicht auch verhältnismäßig gebildet und zu allem guten Werke geschickt gemacht werden? Wieviel tüchtige Menschen hätte z. B. ich in diesen Jahren nicht meinem Vaterlande gerettet, die jetzt ein Raub ihrer entsetzlichen Stupidität geworden sind! Ja! Ich will die Maus sein. Gott helfe mir!

Bibliographic information