Jane Austen: Lovestory oder Gesellschaftssatire? Ein Vergleich von zwei unterschiedlichen "Pride and Prejudice" Adaptionen

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 72 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Anglistik - Literatur, Note: 2,0, Universitat Mannheim (Anglistisches Seminar), Veranstaltung: Jane Austen, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die folgende Arbeit wird sich mit der Problematik beschaftigen wie die Interpretation des Regisseurs eine Verfilmung beeinflussen kann. Am Beispiel von Jane Austens vielfach verfilmten Roman Pride and Prejudice wird versucht, zwei unterschiedliche Adaptionen gegenuber zu stellen und heraus zu arbeiten, wie schon kleine Details eine grosse Wirkung erzielen konnen. Es wurden bewusst zwei zeitlich nahe Verfilmungen gewahlt um ungleiche Wertvorstellungen und unterschiedliche gesellschaftliche Einflusse auf die Regisseure auszuschliessen. Besonders im Bezug auf die in Pride and Prejudice enthaltenen Hochzeiten hat sich in den letzten Jahrzehnten einiges verandert. Heutzutage haben Hochzeiten und vor allem die Emanzipation der Frau einen ganz anderen Stellenwert wie beispielsweise noch in den 40er Jahren, als u.a. eine bekannte Verfilmung vom MGM veroffentlicht wurde. Im Folgenden soll vor allem darauf eingegangen werden, wie sowohl Anderungen des Romanstoffes als auch Interpretationen von Charakteren und deren Handlungen d
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information