Jedermann Lebt

Front Cover
BoD – Books on Demand, 2008 - 112 pages
0 Reviews
Hellmuth Inderwies: Jedermann lebt. Eine fiktive Biographie in f nf Bildern. Books on Demand GmbH, 2008 (Kurzbeschreibung) Die dramatische Neubearbeitung des klassischen literarischen Stoffs f hrt ein von Materialismus und Opportunismus gepr gtes Weltbild der Gegenwart vor Augen. Jedermanns sittenloser Kult der eigenen Person wird durch einen unerwarteten Schicksalsschlag beendet. Die vision re Begegnung mit dem Tod und mit den christlichen Grundtugenden des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe erweist sich f r ihn auf der Intensivstation eines Krankenhauses als Tribunal. Seine Ehefrau steht trotz seines ausschweifenden Lebenswandels bis zuletzt zu ihm und tr gt in hohem Ma e dazu bei, dass er kurz vor seinem Ende zu selbstkritischer Betrachtung und Bewertung seines Lebens gelangt. Die Umkehr des Todkranken kann sich allerdings nur als geistige Haltung manifestieren. Das Geschehene ist nicht korrigierbar, weil der Mensch nicht f hig ist, ber die Zeit zu verf gen. So bleiben Jedermann lediglich die Hoffnung auf Nachsicht und Verzeihung derer, die Opfer seiner Egozentrik geworden waren, und die Zuversicht, dass jene g ttliche Macht, an deren Existenz er schon fr h nicht mehr zu glauben vermochte, auch ihm gegen ber barmherzig sei. Die f nf Bilder aus dem Leben des reichen Unternehmers Jedermann vereinen Elemente traditioneller wie epischer Gestaltung eines Schauspiels. Jedermann gew hrleistet als Protagonist den inneren Zusammenhang der vor Augen gef hrten Episoden. Durch eine Thematisierung der Bilder und eine deutende Hinf hrung eines Sprechers wird zugleich deren Eigenst ndigkeit als zentrale Stationen der Biographie betont.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Common terms and phrases

Bibliographic information