Journal der Religion, Wahrheit, und Litteratur, Volume 1

Front Cover
1797
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 447 - Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und lehret alle Völker, und taufet sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.
Page 472 - Der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater in meinem Namen senden wird, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.
Page 89 - Vaters, der im Himmel ist, der seine Sonne über die Guten und Bösen aufgehen, und über die Gerechten und Ungerechten regnen läßt.
Page 131 - Noch die Diebe, noch die Geizigen, noch die Trunkenbolde, noch die Lästerer, noch die Räuber, werden das Reich Gottes ererben.
Page 53 - Zeiten oder gesammelte Briefe der Katholischen Missionare aus allen Theilen der Welt...
Page 154 - Vernunft-Götzendiener, der es unternahm, an einem Orte, der sonst eine Pflanzschule des Christenthums war, und gerade an dem Tage und in den Stunden, die der öffentlichen Verehrung Gottes gewidmet sind, eine Art von öffentlichem Vernunft-Gottesdienst anzurichten.
Page 697 - Keine Aufklärung, sie mag seyn, welche sie wolle, nöthigt den Menschen, der sie erhalten und angenommen hat, auch gerade das zu thun, was sie empfiehlt und vorschreibt. Der Staat muß also noch weitere Anstalten machen, um solche Handlungen abzuhalten, welche ihm und seinen Gliedern schädlich sind.
Page 472 - Du hassest alle, die Unrecht tun." Aber nichts kann man zu gleicher Zeit hassen und lieben. Also liebt Gott nicht alles. ANDERSEITS heißt es Weish 11, 25: „Du liebst alles, was da ist, und hassest nichts von dem, was Du gemacht hast.
Page 2 - Post» amte, und Postverwaltung zu haben/ und tostet der ganze Jahrgang in Augsburg l fi. zo kr. im Reichs« »erthe. Substribiren kann man nach Belieben ; aber...

Bibliographic information