Jugend, Zugehörigkeit und Migration: Subjektpositionierung im Kontext von Jugendkultur, Ethnizitäts- und Geschlechterkonstruktionen

Front Cover
Christine Riegel, Thomas Geisen
Springer-Verlag, Nov 26, 2009 - Education - 351 pages
0 Reviews
Die Frage der Zugehörigkeit ist für Jugendliche mit Migrationshintergrund prekär. Sie werden mit ethnisiert-vergeschlechtlichten Zuschreibungen und nationalen Zuordnungen konfrontiert. Diese stehen vielfach im Widerspruch zu ihrer Lebensrealität und zu ihrem Selbstverständnis. Vor diesem Hintergrund beschäftigen sich die empirischen Beiträge des Bandes mit den Orientierungs- und Handlungsformen von Jugendlichen in biografischen und jugendkulturellen Kontexten. Es werden Verortungsstrategien im transkulturellen und lokalen Raum aufgezeigt und Ambivalenzen im Umgang mit vorherrschenden Gender- und Ethnizitätskonstruktionen diskutiert.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Kontext von Jugend und Migration eine Einführung
7
Der Blick der Forschung auf Jugendliche mit Migrationshintergrund
27
Nationaler Notstand Ausländerdispositiv und die Ausländerpädagogik
61
Its just a name?
81
Und ich fühl mich als Kölner speziell als Nippeser
99
Who Do You Hang Out With?
113
So genieße ich jetzt das SingleLeben in Frankfurt
131
AustroFilipino Youth
149
Traditions und Kulturbildung im Migrationskontext
209
Da ist halt einfach so ne Bindung
229
Zwischen Kämpfen und Leiden
249
A Question of Honour?
275
Eine andere Seite männlicher Gewalt
291
Ethnisierung und Männlichkeitsinszenierungen
309
Pädagogik der Oberfläche
325
Zu den Autorinnen und Autoren
345

Kinder statt Inder
165
Kontext des Globalen Lokalen und Originären
185

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2009)

Dr. Christine Riegel ist Akademische Rätin am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Tübingen. Dr. Thomas Geisen ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule für Soziale Arbeit der Fachhochschule Nordwestschweiz und am Institut für Regional- und Migrationsforschung (IRM) tätig.

Bibliographic information