Jugenden, soziale Ungleichheit und Werte: Theoretische Zusammenführung und empirische Überprüfung

Front Cover
VS Verlag für Sozialwissenschaften, Sep 12, 2008 - Education - 416 pages
0 Reviews
Die Auffassung von Jugend im Plural ist wissenschaftlicher Konsens. Die empirische Jugendforschung antwortet darauf haufig mit offentlichkeitswirksamen Typologien auf der Basis von Wertorientierungen, ohne diese in gesellschaftlichen Strukturen zu verorten. Dieses Buch thematisiert die sozialstrukturelle Verankerung der Pluralitat von Jugend. Jugenden werden als Ausdruck sozialer Ungleichheit verstanden, die uber ein mehrdimensionales Konzept der sozialen Lage abgebildet werden konnen. Es wird gefragt, inwieweit sich die strukturelle Pluralitat in den Wertorientierungen Jugendlicher widerspiegelt. Der theoretisch hergestellte Zusammenhang zwischen Jugenden, sozialer Ungleichheit und Werten wird empirisch anhand einer Sekundaranalyse der Daten der 13. Shell-Jugendstudie uberpruft. Die Ergebnisse sprechen fur eine Integration des ungleichheitstheoretischen Paradigmas im Rahmen einer sozial-strukturell-sozialisationstheoretischen Jugendforschung.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

About the author (2008)

Fanny Tamke ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im AB Empirische Erziehungswissenschaft der FU Berlin; Projekt „Ganztagsorganisation im Grundschulbereich".

Bibliographic information