Jugendsoziologie: Einführung in Grundlagen und Theorien

Front Cover
Springer-Verlag, Mar 25, 2009 - Social Science - 246 pages
0 Reviews
Die bereits in neunter Auflage erscheinende Einführung vermittelt in verständlicher Form die wichtigsten Ergebnisse der soziologischen sowie ausgewählte Aspekte der psychologischen und der pädagogischen Jugendforschung. Im Rahmen der behandelten Themen wurde großes Gewicht darauf gelegt, die Zusammenhänge zwischen Jugendalter und Gesellschaftsstruktur deutlich zu machen. Neben jugendsoziologischen Theorien werden auch zentrale Daten zur gesellschaftlichen Lebenssituation Jugendlicher dargestellt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Wozu Jugendsoziologie?
15
Jugendliche in der Bevölkerungsund Sozialstruktur
41
Jugendsoziologische Theorien
57
Sozialgeschichte der Jugend
89
Psychodynamische und körperliche Entwicklungsprozesse im
113
Identitätsbildung und Orientierung in einer sich wandelnden
125
Jugendliche in gesellschaftlichen Teilbereichen und Teilsystemen
133
Politische Einstellungen und Verhaltensweisen
173
Jugendkulturen und jugendliche Subkulturen
181
Abweichendes Verhalten Jugendlicher
197
Heterogene Jugend im Spannungsfeld von Autonomie
213
Literaturverzeichnis
225
Verzeichnis der Tabellen und Abbildungen
243
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

68er-Bewegung Abgrenzung abweichenden Verhaltens Adoleszenz alltäglichen Altersgruppe Aspekte Ausbildung bedeutsam Bedeutung Bedingungen Begriff Benachteiligung beruflichen bestimmte Bildung bürgerlichen chen deutlich deutsche Devianz eigenen eigenständige einflussreichen Eisenstadt Eltern emotionale empirische entsprechend Entstehung Entwicklung Entwicklungspsychologie erhebliche erst Erwachsenen Erziehung Familie Formen Freizeit Gegenkulturen gegenwärtig gendlichen Generation Geschlecht geschlechtsbezogen Gesell gesellschaftlichen Gleichaltrigengruppen grundlegende Gruppen Handlungen Heranwachsenden Herkunftsfamilie Hintergrund Hippies Hitler-Jugend Hurrelmann/Albert Identität individuelle Individuen insbesondere Institutionen Jahre jeweiligen Jugendalter Jugendarbeit Jugendbewegung Jugendforschung Jugendkriminalität jugendkulturelle Jugendkulturen Jugendli Jugendphase jugendsoziologische jugendsoziologischer Theorien Jungen Kapitel keineswegs Kinder und Jugendliche Kindheit Klassen Kultur kulturellen Lebensführung Lebensphase lichen Mädchen männlichen Migrationshintergrund modernen Nationalsozialismus neuen Normen Pädagogik Personen Perspektive Phase politischen Position Postmoderne Praktiken Pubertät Rechtsextremismus sche schen Schule schulischen Sexualität Shell-Jugendstudie Situation sowie sozialen Klassen sozialer Ungleichheit Sozialisation soziologischen Sport stellen Strukturen Studentenbewegung Studie Subkulturen Symbolischen Interaktionismus Tabelle Teil der Jugendlichen unsere Unterschiede Veränderungen verstanden Verständnis von Jugend Vorstellung weibliche zentrale zudem Zusammenhang

About the author (2009)

Dr. Albert Scherr ist Professor für Soziologie am Institut für Sozialwissenschaften der Pädagogischen Hochschule Freiburg im Breisgau.

Bibliographic information