Jugendstilarchitektur - Charles Rennie Mackintosh (1868 - 1928)

Front Cover
GRIN Verlag, Jul 22, 2005 - Architecture - 37 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Kunst - Architektur, Baugeschichte, Denkmalpflege, Note: 1 -, Pädagogische Hochschule Weingarten, Veranstaltung: Hauptseminararbeit: Fachwissenschaft Kunst, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Warum Mackintosh? Mackintosh zählt zu einem der Jugendstilkünstler des letzten Jahrhunderts und macht den Jugendstil in Europa, im speziellen in Deutschland und Österreich, bekannt und beeinflusste diesen im Wesentlichen mit. Charles Rennie Mackintosh sorgte im Jahre 1901 in Deutschland und Österreich nachhaltig mit seinem Entwurf zum „Haus eines Kunstfreundes“ für Furore – vielleicht das Beste was Mackintosh je eingefallen ist, da sich die Stadt Glasgow zu einer späteren Verwirklichung der detaillierten Pläne entschlossen hat.1 Die große Revolution lag in der Asymmetrie von Grundriss und Fassade indem er den architektonischen Stimmungswert, den man als pittoresk modern bezeichnen könnte vorweg, und den Le Corbusier viele Jahre später in Chaux- de-Fonds realisiert.2 Mackintosh konnte damit auf dem europäischen Festland seine kreative Vielschichtigkeit und sein damaliges, extrem modernes Denken, für das er zuvor schon in mehren Journalen, Magazinen, Biennalen und Weltausstellungen erwähnt und honoriert wurde, unter Beweis stellen. Infolge dessen fand er namhafte Anhänger seiner Kunst, die seinem speziell reduzierten schottischen Stil folgten. ... ------- 1 vgl. Sembach, Klaus- Jürgen; Jugendstil, Köln, Benedikt Taschen Verlag GmbH, 1990, S. 178 2 vgl Garcias, Jean-Claude; Charles R. Mackintosh, Basel Birkenhäusler Verlag 1989, S. 89
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Bibliographic information