Kafka - das Judentum, der Zionismus

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 61 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 1989 im Fachbereich Soziologie - Religion, Note: 1,0, Universitat Duisburg-Essen (Integrierter Studiengang Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Humanismus und Zionismus - Identitat und gesellschaftliches Handeln bei M. Brod und F. Kafka, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Hinsichtlich der hier veroffentlichten universitaren Hausarbeit uber den Prager Schriftsteller Franz Kafka und sein Verhaltnis zum Judentum und zum Zionismus, wie er von einigen seiner Freunde vertreten wurde, sei mitgeteilt, dass es eine Schwierigkeit war, Kafka, der keine klare Position zu seiner Abstammung einnahm, unter einem politisch-religiosen Gesichtspunkt zu betrachten und der wissenschaftlichen Analyse zu unterziehen. Der Verfasser begnugt sich, obwohl durchaus mit dem Anspruch auf Vollstandigkeit angetreten, angesichts des Mangels an spezieller, auf dieses Verhaltnis bezogene Fachliteratur, einen mit Sympathie fur diesen Dichter verfassten wissenschaftlichen Text zu versuchen. Der muss etwas kurz ausfallen. In dieser Hausarbeit kann und soll nicht ubermaig Biografisches zur Ausbreitung kommen. In den gefragten Kontext einreihen muss sich das Erwahnte aber allemal: Kafka und das Judentum, wie es ihm begegnete und welchen Einfluss es auf ihn ausubte. Was ist Judentum? Gemeint ware hier ja naturlich ein Judentum, welches mit Kafka in Verbindung gebracht werden kann - der im historischen Ruckblick kaum als ein glaubiger Mensch zu bezeichnen ist.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information