Kaiser Friedrich II.: 1194-1250 : Herrscher, Mensch und Mythos

Front Cover
W. Kohlhammer Verlag, 2008 - History - 262 pages
0 Reviews
Der staufische Kaiser Friedrich II. (1194 - 1250), der uber das deutsche Reich und das Regnum Sicilie herrschte, entwickelte in Suditalien ein zentralistisches Staatswesen, das die Geschichte Deutschlands und Italiens nicht unwesentlich beeinflusst hat. Die Nachwelt ist bis heute fasziniert von seinem Interesse an den Naturwissenschaften, an philosophischen und theologischen Grundsatzfragen sowie von seinen beeindruckenden Bauten, vor allem Castel del Monte. Seine Sympathie fur Judentum und Islam sicherte ihm die Wertschatzung moderner Betrachter, wurde von seinen Zeitgenossen aber mit sehr gemischten Gefuhlen wahrgenommen. Unter ihm erreichte die Auseinandersetzung zwischen Kaiser- und Papsttum ihren Hohepunkt. Die papstliche Propaganda verunglimpfte ihn als Ketzer und Antichrist, er selbst liess sich als Friedensfurst und Messiaskaiser feiern. Auf dem neuesten Stand der Forschung wird in diesem Buch ein anschauliches Bild von Friedrich II. gezeichnet.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
9
Zeittafel
18
Kind König Kaiser
24
Kindheit und Jugend
106
Frauen und Kinder
112
Leben am Hof
127
Jäger und Intellektueller
140
Antichrist Messias Weltwunder
176
Friedrichs Wiederkehr
195
Das neuzeitliche Friedrichbild in Italien
207
Schreckgespenst Hoffnungsträger
225
Nachwort
234
Bildnachweis
250
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2008)

Contributor Biography - German Professor Dr. Hubert Houben ist Ordinarius fur mittelalterliche Geschichte an der Universitat Lecce.

Bibliographic information