Kandidat Steinmeier und Kanzlerin Merkel: Image-Konstruktion im Fernsehen

Front Cover
Books on Demand, 2011 - 200 pages
0 Reviews

Personalisierung und Televisionalisierung prägen heutige Bundestagswahlkämpfe. Das Fernseh-Image des Kanzlerkandidaten wird zum wahlentscheidenden Faktor.Am Beispiel der ZDF-Dokus "Kandidat Steinmeier" und "Kanzlerin Merkel" macht Tilo Werner die Mechanismen der Image-Konstruktion im Fernsehen nachvollziehbar. Dabei widmet er sich einem in der Wahlkampfforschung bislang vernachlässigten Fernsehformat: dem Filmporträt.Ungewöhnlich sind auch die Beschreibungskategorien, auf die Werner zurückgreift: sie entstammen der Rhetorik - der Wissenschaft, die sich bereits seit der Antike mit Fragen des überzeugenden Auftretens befasst und deren Ansätze bis heute nichts an Aktualität verloren haben.Werner weist nach, wie mit den Mitteln der Fernsehreportage - teilweise offenkundig, teilweise unterschwellig - Zweifel an der Eignung von Frank-Walter Steinmeier als Bundeskanzler geweckt werden und zugleich der Kanzlerbonus von Angela Merkel filmisch verstärkt wird. Detaillierte Einstellungsprotokolle geben der Analyse höchste Transparenz.Am Ende der Untersuchung werden Rückschlüsse für zukünftige Wahlkämpfe gezogen.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Bibliographic information