Kapitalausstattung einer Betriebsstätte

Front Cover
GRIN Verlag, Apr 15, 2008 - Business & Economics - 24 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 1,7, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät), Veranstaltung: Internationale Unternehmensbesteuerung, 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Wirtschaft in Deutschland ist geprägt durch die immer schneller voranschreitende Globalisierung. Allein im Jahr 2006 flossen Direktinvestitionen von insgesamt 90,8 Milliarden Euro ins Ausland. Immer mehr Unternehmen wollen sich durch den Gang ins Ausland neue Absatzmärkte erschließen oder in den Genuss von niedrigen Lohnkosten und Steuervergünstigungen im Ausland kommen. Eine Möglichkeit der Direktinvestition im Ausland stellt, neben der Gründung einer Tochtergesellschaft, die Errichtung einer Betriebsstätte dar. Der Betriebsstätte kommt aus ertragsteuerlicher Sicht, als ein Konstrukt zur zwischenstaatlichen Ertrags- und Vermögensabgrenzung innerhalb des internationalen Einheits-unternehmens, eine besondere Bedeutung zu. Ein wichtiger Teilaspekt dieser Ertrags und Vermögensabgrenzung ist die Frage der Kapitalausstattung der Betriebsstätte. Die Höhe des Fremdkapitals hat unmittelbaren Einfluss auf die zurechenbaren Zinsaufwendungen und damit mittelbar auch auf die Höhe der beschränkt steuerpflichtigen Einkünfte im Betriebsstättenstaat. Im Zuge dieser Untersuchung sollen, soweit der Rahmen dies erlaubt, die steuergestalterischen Möglichkeiten die sich aus der Variation des Verhältnisses von Dotationskapital und Fremdkapital ergeben können dargestellt, und die Regelungen die diese Möglichkeiten beschränken vorgestellt werden. Sowohl die deutsche Finanzverwaltung als auch die OECD haben Regeln und Methoden zur Bestimmung einer angemessenen Kapitalausstattung der Betriebsstätte entwickelt. Ziel dieser Untersuchung ist es dem Leser einen Überblick über die in Deutschland geltenden Regelungen zur Kapitalausstattung der Betriebsstätte zu liefern und auf eventuelle Unterschiede zu den von der OECD vertretenen Methoden hinzuweisen. Die Untersuchung wird sich dabei sowohl in Bezug auf die Regelungen der deutschen Finanzverwaltung als auch der OECD auf die allgemein gültigen Methoden beschränken. Die speziellen Bestimmungen für die Kapitalausstattung der Betriebsstätten von Finanz- und Versicherungsunternehmen werden im Folgenden nicht behandelt. Die Untersuchung beginnt mit der Abgrenzung der Betriebsstätte im internationalen Steuerrecht. Im Rahmen dieses Abschnitts wird auf den Begriff der Betriebsstätte sowie die Grundzüge der Besteuerungskonzeption eingegangen. Aufbauend darauf folgt der Hauptteil zur Kapitalausstattung der Betriebsstätte. Dabei wird im ersten Abschnitt zunächst die Frage des Finanzierungsbedarfs der Betriebsstätte diskutiert.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Abgrenzung der Betriebsstätte Aktiva Aktivvermögen der Betriebsstätte Anwendung der Kapitalspiegeltheorie äußeren Fremdvergleichs Bedeutung der Kapitalausstattung Beispielbilanz zur Kapitalausstattung Beispielfall beispielsweise Besteuerung Bestimmung des Dotationskapitals Bestimmung einer angemessenen Betriebsstätte aufgenommenes Fremdkapital Betriebsstätte im internationalen Betriebsstätte im Zuge Betriebsstätte und Stammhaus Betriebsstättenbesteuerung BMF-Schreiben BStBl D./Spengel Definition des Betriebsstättenbegriffs direkten Methode Direktinvestition Doppelbesteuerung Dotationskapital der Betriebsstätte durchgeleiteten Fremdkapital Eigenkapital des Gesamtunternehmens Ermittlung des Betriebsstättengewinns ertragsteuerlichen F./Andresen Fach Feste Geschäftseinrichtung Finanzierungsbedarf der Betriebsstätte Finanzverwaltung Förster Freistellungsmethode Fremdkapital der Betriebsstätte Fremdkapitalkosten Gewinnabgrenzung Gewinnaufschlag Grenzüberschreitende Unternehmenstätigkeit Gruppe Haiß Heft 24 Höhe Hrsg Hrsg.)/Looks Inland internationalen Einheitsunternehmens internationalen Steuerrecht Interne Kapitalausstattung IStR Jacobs Kapitalausstattung der Betriebsstätte Kapitalausstattung einer Betriebsstätte Kapitalstruktur der Betriebsstätte Kreditinstitute Löwenstein Methoden zur Bestimmung O. H. Hrsg.)/Enders OECD OECD-Bericht zur Ermittlung OECD-MA Regelungen Risikostruktur Scheffler Selbstständigkeitsfiktion der Betriebsstätte siehe hierzu Stammhaus und Betriebsstätte steuergestalterischen Möglichkeiten steuerliche Bedeutung U./Ditz Unternehmen Unternehmensbesteuerung Unternehmensteil unternehmerischen Entscheidung Unterschiede Vermögensabgrenzung Warenlager Wassermeyer weitergeleitete Fremdkapital Wirtschaftsgüter

Bibliographic information