Kapitalbeteiligung durch Mitarbeiter und Management

Front Cover
GRIN Verlag, Aug 17, 2010 - Business & Economics - 23 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 2,5, Hochschule Bremen (Corporate Finance), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Weltwirtschaft hat sich in den vergangenen Jahren rasant verändert und befindet sich auch aktuell in einer Zeit nachhaltiger Veränderungen. Der Strukturwandel im Unternehmensbereich und das Entstehen eines dynamischeren und komplexeren Wettbewerbsumfeldes wird neben dem verändertem Nachfrageverhalten durch die Globalisierung, dem Zusammenwachsen der weltweiten Güter- und Finanzmärkte, sowie der Verkürzung der Technologiezyklen, und einem jederzeit zur Verfügung stehenden Informationsangebot, verstärkt. Diese Entwicklungen und die erhöhten Anforderungen führen zu einem Überdenken der bisherigen Unternehmensstrategie. Unternehmen sehen sich gefordert den Wandel zu erkennen und auf diesen zu reagieren bzw. im besten Falle diesen aktiv mitzugestalten. Das Unternehmen ist gefordert sich beständig flexibler, schneller, kreativer und wirtschaftlicher zu entwickeln, sich vom vorherrschenden Wettbewerbsumfeld zu distanzieren, um sich somit einen langfristigen Vorteil zu sichern. Um diese strategische Unternehmensaufgabe zu bewältigen, bedarf es einer Einbindung und Nutzung sämtlicher, dem Unternehmen zur Verfügung stehender Ressourcen. Eine der wichtigsten Ressourcen stellt in diesem Zusammenhang das Humankapital – die eigenen Mitarbeiter und das Management – dar. Wie keine andere Ressource sind die einzelnen Mitarbeiter maßgeblich für den Erfolg eines Unternehmens entscheidend, und sollen durch die Methodik der Beteiligung gehalten, gefördert und zeitgleich motiviert werden. Hierbei gewinnt insbesondere die Kapitalbeteiligung als ein effektives Partizipationsinstrument verstärkt an Bedeutung. Diese Ausarbeitung behandelt sowohl die wesentlichen Merkmale der Kapitalbeteiligung durch Mitarbeiter und das Management, als auch die einzelnen Ausprägungsformen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

3.2 Mitarbeiterbezogene Ziele 4.1 Beteiligungen 4.1.2 Belegschaftsaktien 4.3.2 Genussrechte Abbildung 6 Modelle Aktiengesetz Aktienkurs Aktienrückkauf Anlehnung an Krüger Anleihe arbeitgebenden Unternehmen aufgrund bedingte Kapitalerhöhung Belegschaftsaktien stellt Beteiligungen am Eigenkapital Beteiligungsform Bezugsrecht Claudia Corporate Finance BM3 Darstellung in Anlehnung deutschen Unternehmen Eigene Darstellung Eigenkapitalbeteiligung Eigenkapitals Erhöhung Einlösung der Option einzelnen Mitarbeiter Erfolgsbeteiligung erhalten die Mitarbeiter Erhöhung der Eigenkapitalquote Erhöhung des Eigenkapitals Finance BM3 Kapitalbeteiligung Formen der Kapitalbeteiligung Genussrechte Genussscheine Gesellschaftsrechte Gestaltung von Aktienoptionsprogrammen Gewinn infolgedessen Informations Kapital Kapitalbeteiligung durch Belegschaftsaktien Kapitalbeteiligung durch GmbH-Anteil Kapitalbeteiligung durch Mitarbeiter Kapitalbeteiligungsmethode Vorteile Nachteile Kapitalgeber Klimecki/Gmür KonTraG Management Abbildung Mezzanine Mezzanine-Kapital Mitarbeiter erhält Mitarbeiter und Management Mitarbeiterbeteiligung in deutschen Mitarbeiterdarlehen Mitarbeiterkapitalbeteiligung Mitbeteiligung als Mittel Mitsprache mittlerem Risiko mittleren Unternehmen Mitwirkungsrechte Möglichkeit Motive der Kapitalbeteiligung Nachteile der Kapitalbeteiligung Oechsler Olfert Personalmanagement potenzielle Rechte Rechtsformunabhängige Beteiligung restricted stock rung des Ratings Sattler sowie Stille Beteiligung stille Gesellschaft stock option Vorteile Nachteile Erhöhung Voß Wandelanleihe Ziele der Kapitalbeteiligung

Bibliographic information