Kapitalexportneutralität der Besteuerung: Die Neutralitätspostulate der Besteuerung aus verschiedenen Blickwinkeln

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 3,0, Universitat Duisburg-Essen, Sprache: Deutsch, Abstract: Was eigentlich unter Internationalem Steuerrecht zu verstehen ist, welche Begriffsbildung mageblich sein soll und ob es ein Internationales Steuerrecht uberhaupt gibt, ist umstritten. Einerseits sollen von der Herkunft des Rechts ausgehend ausschlielich volkerrechtliche Normen erfasst werden, andererseits wird der Begriff des Internationalen Steuerrechts auf alle Sachverhalte mit Auslandsbezug ausgedehnt. Letztlich findet sich aber auch die Meinung, dass zum Internationalen Steuerrecht lediglich Kollisionsnormen bzw. Konfliktregeln gehoren, also Rechtsnormen, die die Rechtshoheit gegeneinander abgrenzen. Die Forderung nach einer internationalen wettbewerbsneutralen Besteuerung ist schon sehr alt. Selbst die Klassiker wie Adam Smith und David Ricardo verlangten nach einer Besteuerung, die die Leistungsstrome nicht beeinflusst. Insbesondere in den letzten Jahren hat der internationale Aspekt der Besteuerung von Unternehmen in der Offentlichkeit eine Aufmerksamkeitssteigerung erfahren. Dies liegt unter anderem an der stetigen Fortfuhrung der Globalisierung und am internationalen Steuerwettbewerb sowie der Ausweitung der europaischen Integration und die mit diesen Punkten verbundene Meinung der Bevolkerung, dass deutsche Unternehmen immer weniger Steuern zu zahlen haben. Im Rahmen dieser Arbeit wird deshalb wird aufgezeigt, inwieweit sich die internationale Besteuerung neutral verhalt und wie das Ziel der Kapitalexportneutralitat umgesetzt werden kann. Dazu wird in Punkt 3 ein Verfahren dargelegt, nach dem internationale Geschaftsabwicklungen besteuert werden konnen. Im Vorfeld werden die Begriffe und Grundprinzipen der Neutralitat, der Doppelbesteuerung und Minderbesteuerung aufgezeigt und erklart.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

34 c EStG akademische Texte angerechnet Anrechenbare ausländische Steuer Ansässigkeitsprinzip Ansässigkeitsstaat Anwendung des Leistungsfähigkeitsprinzips aufgrund ausländischen Einkünfte ausländischen Staat ausländischen Steuergüter Auslandsein Begrenzte Anrechnung Beispiel wurde übernommen beschränkten Steuerpflicht Besteue Besteuerung aus verschiedenen Besteuerung Die Neutralitätspostulate Besteuerung hinsichtlich Besteuerung im Quellenstaat deutsche Doppelbesteuerungsabkommen Einkommensteuer Ermittlung des Anrechnungshöchstbetrages Euro Einkommen Exportneutralität fiktive Anrechnung Fischer/Kleineidam/Warneke gezahlte Steuer anrechenbar Globalisierung GRIN Verlag Höhe indirekte Anrechnung internationale Nebeneinander Internationalen Steuerrechts Investor zu Gute Jacobs juristischen Doppelbesteuerung Kapitalexportneutralität der Besteuerung Kapitalwert Kepler Konfliktbegründung Körperschaftsteuer KStG künfte Leitlinie der Besteuerung matching credit Minderbesteuerung Nachholeffekt der Anrechnungsmethode Nachteile der Kapitalexportneutralität Neutralität der Besteuerung Neutralitätspostulate der Besteuerung Niedrigsteuerländern OECD-MA overall limitation overall-limitation Peffekoven per-country-limitation persönliche Steuerpflicht besteht RdNr Rose Schaumburg Sofern persönliche Steuerpflicht somit Steueranrechnung Steuerbelastung Steuerniveau Steuerobjekt Steuersatz Steuerwettbewerb Steuerzahlungen tatsächlich gezahlte Steuer tax sparing credit teilweise oder fiktiv Territorial Territorialprinzip Umsetzung der Kapitalexportneutralität unbeschränkte unbeschränkte Steuerpflicht Unternehmensbesteuerung verschiedenen Blickwinkeln GRIN vollen Anrechnung Vorteilhaftigkeit Wohnsitz Wohnsitzstaat zahlungsbilanz Zinsen Land

Bibliographic information