Kapitalkonsolidierung im Konzern

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 158 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 1,00, Alpen-Adria-Universitat Klagenfurt (Institut fur Wirtschaftswissenschaften), Veranstaltung: Seminar Steuerlehre 6, 32 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: In der vorliegenden Arbeit soll versucht werden, die gesetzlichen Vorschriften zur Kapitalkonsolidierung zu interpretieren und einen Uberblick uber dieses sehr umfassende Themengebiet zu vermitteln., Abstract: In der vorliegenden Arbeit soll versucht werden, die gesetzlichen Vorschriften zur Kapitalkonsolidierung zu interpretieren und einen Uberblick uber dieses sehr umfassende Themengebiet zu vermitteln. Zur Bearbeitung der Problemstellung wurde neben der relevanten osterreichischen Literatur auch deutsche Literatur verwendet, da - aufgrund der Grosse des Landes - in unserem Nachbarland eine sehr reichhaltige Literatur zur Konzernrechnungslegung und Kapitalkonsolidierung vorhanden ist. Durch die intensive Beschaftigung mit diesem interessanten Themenbereich der Kapitalkonsolidierung im Konzern ist uns jedoch aufgefallen, dass die Literatur in Osterreich im Laufe der vergangenen Dekade deutlich umfangreicher geworden ist. An dieser Stelle mochten wir aber auch darauf hinweisen, dass wir uns bemuht haben, grosstenteils osterreichische Gesetzestexte zu verwenden. Aufgrund der vielfaltigen bundesdeutschen Literatur sind wir allerdings immer wieder in Kontakt mit deutschen Gesetzesquellen gekommen, welche wir aber ausdrucklich als solche gekennzeichnet haben. Es sei hierbei ebenso erwahnt, dass wir uns in Anbetracht der Fulle und der Vielfaltigkeit der Regelungen und Kommentare zur Konzernrechnungslegung nur auf die wesentlichsten Elemente dieser komplexen Materie beschranken mussten und allfallige Sonderprobleme nur kurz anreissen konnten um den Rahmen dieser Arbeit nicht zu spreng
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

QUOTENKONSOLIDIERUNG
86
EQUITYKONSOLIDIERUNG
96
5Endkonsolidierung nach der EquityMethode 122 7 6Praktische Anwendung der EquityKonsolidierung 123 7 7Informationswert des Ansatzes nach ...
125
Aufwärts und Abwärtswechsel in der Stufenkonzeption des HGB
129
LITERATURVERZEICHNIS
137
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

A-AG Abschreibung Aktiva Aktiver Unterschiedsbetrag Anteile Gemeinschaftsunternehmen anteiligen Eigenkapital Anwendung assoziierten Unternehmen aufgrund ausgewiesen Ausweis Beck’sches HB Beteiligungen assoziierte Unternehmen Beteiligungsansatz Beteiligungsbuchwert Bilanz Bilanzgewinn Bilanzierung 2001 Buchungen Buchungssätze Buchwert Buchwertmethode Castan Deutsch Kapitalkonsolidierung 1994 Eigenkapital des Tochterunternehmens Einzelabschluss Endkonsolidierung Equity-Methode erfolgsneutral erfolgswirksamen ergebniswirksam Erstkonsolidierung Erstkonsolidierungsdifferenz Federmann Handbuch Firmenwert Folgekonsolidierung Folgenden Fröhlich Konzernrechnungslegung Fortführung Fremdkapital Fröhlich Konzernrechnungslegung 2002 Geschäftswert Gewinnvortrag Gräfer/Scheld Grundzüge Gräfer/Scheld Konzernrechnungslegung 2001 Grundkapital 100 Grundstücke Grundzüge der Konzernrechnungslegung Handbuch der Bilanzierung Handelsbilanz HB der Rechnungslegung hierzu I-GmbH Immat Jahr Jahresergebnis Jahresüberschuss Jahresüberschuss 50 Kapital Kapitalanteilsmethode Kapitalaufrechnung Kaufpreis Koban Die Konzern-Rechnungslegung Konsolidierung Konsolidierungsbuchungen konsolidierungspflichtigen Konzern Konzern-GuV Konzern-Rechnungslegung 1993 Konzernab Konzernabschluss Konzernbilanz Konzerns Konzernunternehmen Korrekturbuchungen Methode Minderheitenanteile Muttergesellschaft Mutterunternehmen Neubewertungsmethode Passiva passiver Unterschiedsbetrag Quotenkonsolidierung Rahmen Rechnungslegung 2003 Rücklagen Rücklagen 300 Rückstellungen Sachanlagen Scherrer Konzernrechnungslegung 1994 somit stillen Reserven Summenbilanz Tabelle Umlaufvermögen Unternehmen 120 unversteuerten Rücklagen Veräußerungsgewinn verbundener Unternehmen Vermögensgegenstände und Schulden verrechnet Verrechnung Vollkonsolidierung Zeitpunkt

Popular passages

Page 12 - Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage zu vermitteln.
Page 24 - Nr. l ist ein sich ergebender Unterschiedsbetrag den Wertansätzen von in der Konzernbilanz anzusetzenden Vermögensgegenständen und Schulden des jeweiligen Tochterunternehmens insoweit zuzuschreiben oder mit diesen zu verrechnen, als deren Wert höher oder niedriger ist als der bisherige Wertansatz. Bei Ansatz mit den Werten nach Satz 2 Nr. 2 darf das anteilige Eigenkapital nicht mit einem Betrag angesetzt werden, der die Anschaffungskosten des Mutterunternehmens für die Anteile an dem einbezogenen...
Page 24 - Konzernanhang hinzuweisen. §301 Kapitalkonsolidierung (1) Der Wertansatz der dem Mutterunternehmen gehörenden Anteile an einem in den Konzernabschluß einbezogenen Tochterunternehmen wird mit dem auf diese Anteile entfallenden Betrag des Eigenkapitals des Tochterunternehmens verrechnet. Das Eigenkapital ist anzusetzen 1. entweder mit dem Betrag, der dem Buchwert der in den Konzernabschluß aufzunehmenden Vermögensgegenstände, Schulden, Rechnungsabgrenzungsposten, Bilanzierungshilfen und Sonderposten,...
Page 24 - Unternehmens in den Konzernabschluß oder beim Erwerb der Anteile zu verschiedenen Zeitpunkten zu dem Zeitpunkt, zu dem das Unternehmen assoziiertes Unternehmen geworden ist, ermittelt. Der gewählte Zeitpunkt ist im Konzernanhang anzugeben. (4) Der nach Absatz l ermittelte Wertansatz einer Beteiligung ist in den Folgejahren um den Betrag der Eigenkapitalveränderungen, die den dem Mutterunternehmen gehörenden Anteilen am Kapital...
Page 25 - ... ein nach Zuschreibung oder Verrechnung nach Absatz l Satz 3 verbleibender Unterschiedsbetrag ist in der Konzernbilanz, wenn er auf der Aktivseite entsteht, als Geschäfts- oder Firmenwert und, wenn er auf der Passivseite entsteht, als Unterschiedsbetrag aus der Kapitalkonsolidierung auszuweisen. Der Posten und wesentliche Änderungen gegenüber dem Vorjahr sind im Anhang zu erläutern. Werden Unterschiedsbeträge der Aktivseite mit solchen der Passivseite verrechnet, so sind die verrechneten...
Page 24 - ... fortzuführen, abzuschreiben oder aufzulösen. Auf einen nach Zuordnung nach Satz l verbleibenden Unterschiedsbetrag und einen Unterschiedsbetrag nach Absatz l Satz 3 zweiter Halbsatz ist § 309 entsprechend anzuwenden. (3) Der Wertansatz der Beteiligung und die Unterschiedsbeträge werden auf der Grundlage der Wertansätze zum Zeitpunkt des Erwerbs der Anteile oder der erstmaligen Einbeziehung des assoziierten Unternehmens in den Konzernabschluß oder beim Erwerb der Anteile zu verschiedenen...
Page 24 - Konzernabschluß aufzunehmenden Vermögensgegenstände, Schulden, Rechnungsabgrenzungsposten, Bilanzierungshilfen und Sonderposten, gegebenenfalls nach Anpassung der Wertansätze nach § 308 Abs. 2, entspricht, oder 2. mit dem Betrag, der dem Wert der in den Konzernabschluß aufzunehmenden Vermögensgegenstände, Schulden, Rechnungsabgrenzungsposten, Bilanzierungshilfen und Sonderposten entspricht, der diesen an dem für die Verrechnung nach Absatz 2 gewählten Zeitpunkt beizulegen ist. Bei Ansatz...
Page 41 - Buchwertmethode dadurch charakterisiert ist, dass die Kapitalkonsolidierung zunächst auf Basis der Buchwerte des zu konsolidierenden Eigenkapitals vorgenommen wird und anschließend eine Verteilung des Unterschiedsbetrages in Form der Auflösung stiller Reserven und Lasten, der Zuordnung zu den jeweiligen Positionen und schließlich die Ermittlung des Geschäfts- oder Firmenwertes bzw. des passiven Ausgleichsposten vorgenommen wird.157 5.1.5.2 Neubewertungsmethode 5.1.5.2.1 Theoretische Grundlagen...
Page 25 - Auf der Grundlage des Einheitsgedankens würde der gleichzeitige Ausweis der Beteiligung bei der Mutterunternehmung und der sie repräsentierenden Vermögensgegenstände bei der Tochtergesellschaft eine unerlaubte Doppelerfassung darstellen. Diese Bilanzaufblähung soll durch die Kapitalkonsolidierung beseitigt werden.

Bibliographic information