Kapitalkonsolidierung im Konzern - Vergleich zwischen HGB und IAS/IFRS

Front Cover
GRIN Verlag, Sep 2, 2005 - Business & Economics - 77 pages
0 Reviews
Mit der Verabschiedung der EU-Verordnung Nr. 1606/2002 am 19. Juni 2002 zur Anwendung internationaler Rechnungsstandards werden kapitalmarktorientierte Unternehmen verpflichtet, ihre Konzernabschlüsse für Geschäftsjahre, die nach dem 01.01.2005 beginnen, nach International Financial Reporting Standards IFRS aufzustellen. Das bedeutet für viele Unternehmen eine Umstellung vom gewohnten Rechnungslegungssystem HGB auf IFRS. Das International Accounting Standards Board IASB hat im Rahmen dieser Entwicklung die Regelungen zur internationalen Rechnungslegung vervollständigt und in seit Juni 2003 fünf neue Standards veröffentlicht (IFRS 1 bis IFRS 5). So regelt der neu eingeführte IFRS 3 die Bilanzierung von Unternehmenszusammenschlüssen und ersetzt damit den bisher gültigen IAS 22. Diese Arbeit befasst sich mit dem neuen Standard IFRS 3 und vergleicht die Kapitalkonsolidierung gemäß HGB mit der Kapitalkonsolidierung gemäß IAS/IFRS. Dabei werden in einem ersten Teil Grundlagen zum Konzern und dessen wirtschaftliche Verflechtungen dargelegt. Im zweiten Teil werden die Maßnahmen geschildert, die notwendig sind, um Einzelanschlüsse von Konzernunternehmen so aufzubereiten, dass im Rahmen der Vollkonsolidierung ein Konzernabschluss aufgestellt werden kann. Im dritten Teil werden die einzelnen Regelungen zur Konsolidierung in beiden Normkreisen ausführlich dargestellt und anhand von Beispielen verdeutlicht. Im vierten Abschnitt werden die Ausführungen zur Kapitalkonsolidierung gemäß den verschiedenen Rechnungslegungssystemen zusammengefasst und vergleichend gegenübergestellt. Die Arbeit basiert auf dem Handelsgesetzbuch mit Rechtstand August 2004, erweitert um Hinweise zu dem am 29.10.2004 vom deutschen Bundestag beschlossenen Bilanzrechtsreformgesetz BilReG, und den International Financial Reporting Standards mit Stand März 2004.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
1
II
8
III
17
IV
55
V
63
Copyright

Common terms and phrases

5.000 Jahresüberschuss A-AG Abbildung Abschlussstichtag Abschreibung AktG Anlagen anteilige Anschaffungskosten anteilige stille Reserven anteiligen Eigenkapital anteiliger Buchwert Aufdeckung Aufstellung eines Konzernabschlusses Ausgleichsposten BAETGE/KIRSCH/THIELE 2002 Beherrschung Beispiel beizulegenden Zeitwert Beteiligung 800 Beteiligungsbuchwert Betrag Bewertung Bilanzierung Buchungssatz Buchwertmethode COENENBERG 2003 Eigenkapital 5.000 Eigenkapital des Tochterunternehmens Einzelabschlüsse Endkonsolidierung gemäß HGB erfolgsneutral Ermittlung des Veräußerungserfolges Erwerber Erwerbsmethode Erwerbszeitpunkt Firmenwert Folgekonsolidierung gemäß HGB gemäß HGB gemäß HGB Neubewertungsmethode gemäß Neubewertungsmethode Geschäfts goodwill GRÄFER/SCHELD 2003 Grundsatz Handelsbilanz HAYN/WALDERSEE 2004 IAS/IFRS HGB IAS/IFRS IAS/IFRS vollständige Neubewertungsmethode IASB IFRS Jahresüberschuss Kapitalkonsolidierung Konsolidierung Konsolidierungskreis Konsolidierungskreis i.w.S. Konzern Konzernab Konzernabschlusses gemäß Konzernrechnungslegung Konzerns Konzernunternehmen KPMG KÜTING/WEBER 2001 lidierung LÜDENBACH 2004a Methode Minderheiten Minderheitenanteile Minderheitsgesellschafter müssen Mutterunternehmens Neubewertung Passiva passivischen Unterschiedsbetrags Pflicht zur Aufstellung Reserven und stillen Satz 1 HGB SCHILDBACH 2001 Standard Stichtag stillen Lasten Summenbilanz ternehmen Tochterunter Tochterunternehmen Umlaufvermögen Unternehmen Unternehmenszusammenschlüsse Unterschiedsbetrag aus Kapitalkonsolidierung Veräußerungserlös Veräußerungsverlust Verlustrechnung Vermögensgegenstände Vermögenswerte und Schulden Verrechnung wirtschaftliche Zweckgesellschaften Zwischenabschluss

Bibliographic information