Kapitalmarktfaktor Moral?: Kursimplikation ethisch relevanter Aspekte auf dem Kapitalmarkt

Front Cover
Springer-Verlag, Aug 3, 2008 - Business & Economics - 456 pages
0 Reviews
Jens Hawliczek zeigt auf, welchen Einfluss moralische Konsumenten und Investorpräferenzen für den Shareholder Value haben und überträgt seine Ergebnisse in ein eigenes kapitalmarkttheoretisches Gleichgewichtsmodell. Hawliczek kann in seiner event study eine systematische Abbildung moralischer Informationen in Aktienkursen nachweisen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Abbildungsverzeichnis
1
Abbildung
7
Abbildung
13
Empirische Kursreaktionen von Wertpapieren
14
Abbildung
20
Tabelle
41
Tabelle
64
Tabelle
78
Abbildung
173
führter Ereignisstudien
179
relevanter Informationen
198
Tabelle
211
Zeitfenster und dadurch abweichender Varianzen bei einem
233
Fazit
273
Anhang
283
Tabelle
287

Tabelle
90
Tabelle
126
Tabelle
140
Tabelle
152
Abbildung
159
Tabelle
288
Tabelle
314
Literaturverzeichnis
425
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung agieren agiert Akteure Aktien Anlagestil Annahme Annahmegemäß Ansatz Arbitrage aufgrund Ausführungen ausschließlich Auswirkungen Basis Betrachtung bspw bzgl D-Fällen dahingehend dargestellt direkten Diskussion Effizienzlinie Eigene Darstellung Einfluss einperiodischen einzelner empirische Entsprechend Ereignisse Ereignisstudien erfolgt ergeben ergibt Erwartungswert Externe Effekte Fall Fama Folgenden Fragestellung fundamentalen generieren generiert Gesamtmarkt Grenzkosten grundsätzlich Handelszeitpunkt hierzu Tabelle Höhe homo oeconomicus identisch implizit indirekte Effekt individuellen Individuum Informationen Informationseffizienz Integration moralischer Investoren jeweiligen Kapitalmarkt Kapitalmarktlinie kommt konstant Kontext Korrelation Korrelationskoeffizienten Kurseffekte Kursreaktionen lediglich letztendlich Liquidationswert Markt Markteffizienz Marktteilnehmer Modell Modellierung möglich moralisch determinierten moralische Präferenzen moralischen Dimension moralischen Investor moralischen Nachfragepräferenzen moralischer Aspekte moralspezifischer Nachfrage Nachfrageverhalten Nash-Gleichgewicht negativen Neoklassik Noise Trading Nullhypothese Nutzenfunktion ökonomischen Portfolios positiven potenziellen Preis Preiseffekte Preissystem rationalen rationalen Erwartungen relevanten Rendite Restriktionen Risikoaversion schen Shareholder Value sofern soll somit sowie spezifischen Studien Überrenditen Unternehmung unterschiedliche unterstellt Untersuchung Varianz Verhalten verwendet Vorfeld vorgenommen weiteren Wert Wertpapiere Zeitpunkt zusätzliche

About the author (2008)

Jens Hawliczek promovierte 2007 am Lehrstuhl für Finanzwirtschaft an der Universität Stuttgart und war dort als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Forschung und Lehre eingebunden. Er ist heute als Advisor Asset Allocation für eine deutsche Privatbank in Frankfurt tätig.

Bibliographic information