Karrieremuster im Management: Pierre Bourdieus Sozialtheorie als Ausgangspunkt für eine genderspezifische Betrachtung

Front Cover
Deutscher Universitätsverlag, Sep 29, 2004 - Business & Economics - 328 pages
0 Reviews
In der Organisationsforschung gehort die verstarkte Berucksichtigung von Gender zur Be schreibung und Erklarung von Verhalten in und von Organisationen zu den zentralen neueren Entwicklungen. Die tiber lange Zeit zu konstatierende Blindheit der Organisationsforschung fUr diesen Aspekt ist in jiingerer Zeit einer zunehmenden Thematisierung unterschiedlicher Facetten der Gender-Thematik gewichen. Dabei wird Gender nicht nur als eine Variable unter vielen gesehen, sondem auch als eigene Forschungsperspektive entwickelt. Die vorliegende Arbeit ordnet sich in diese Bemiihungen ein und stellt die Frage, wie sich Geschlecht auf Karrieremuster im Management auswirkt. Mit der Fragestellung positioniert sich die Autorin in einem aktuellen, wenig erforschten und theoretisch hochst anspruchsvollen betriebswirtschaftlichen Themenfe1d und leistet einen Beitrag zur weiteren Entwicklung einer der wesentlichen Stromungen innerhalb der Organisationsforschung. Bemerkenswert an die ser betriebswirtschaftlichen Arbeit sind mehrere Dinge. Erstens gelingt es der Autorin, Bei trage aus sehr unterschiedlichen disziplinaren und theoretischen Hintergriinden zu versam me1n. In Zeiten einer hochgradigen Spezialisierung ist das ein mehr als notwendiger Kontra punkt. Es ist ein Vorzug dieser Arbeit, dass sie tiber eine verengte betriebswirtschaftliche Sichtweise hinaus Forschungsergebnisse aus anderen Disziplinen aufgreift und verarbeitet. Zweitens halt die Autorin konsequent die gewahlte theoretische Sichtweise durch, ohne dabei dogmatisch zu sein. Damit wird eine - gerade in der Betriebswirtschaftslehre oftmals ver nachlassigte - Theoriearbeit sowohl konzeptionell stringent und mit der erforderlichen spiele rischen Flexibilitat geleistet. Drittens scheut sich die Arbeit nicht, durchaus radikal gewahlte Standpunkte begriindet zu vertreten. Gegentiber vielen an Impact-Punkten und Impression Management orientierten Forschungsbemiihungen ist das eine erfrischend andere Ausrich tung.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

References to this book

About the author (2004)

Dr. Anett Hermann ist Assistentin und Lektorin am Institut für Management und Wirtschaftspädagogik (Arbeitsbereich Gender and Diversity in Organizations) der Wirtschaftsuniversität Wien.

Bibliographic information