Karrieren von Topmanagern: Eine empirische Analyse

Front Cover
Bod Third Party Titles, 2007 - 128 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,3, Universitat Potsdam, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Diskussion uber Topmanager in Deutschland ist vollends entbrannt. Egal ob die Hohe der Managergehalter oder die Wahl zum Manager des Jahres, immer wieder ist der Topmanager der Presse eine Schlagzeile wert. Doch wer sind diese Topmanager? Wo liegen ihre Wurzeln? Wie wird man in Deutschland Topmanager und welchen Karriereweg muss man einschlagen? Wahrend sich in den USA, England und Frankreich der klassische Weg uber eine der Eliteuniversitaten herauskristallisiert hat, sucht man in Deutschland vergebens nach solchen Institutionen. Die wenigen in Deutschland vorhandenen wissenschaftlichen Untersuchungen zu Topmanagern und ihren Karrieren bieten ein eher unklares und unvollstandiges Bild zu diesem Themenbereich. Die Zielstellung dieser Arbeit besteht darin, zu untersuchen, ob sich in den Lebenslaufen von Topmanagern Gemeinsamkeiten wiederfinden und typische Karrieren extrahieren lassen. Die Analyse erfolgt einerseits durch theoretische Uberlegungen, die mit zahlreichen Studien untermauert werden, andererseits uber eine Erhebung der Lebenslaufe der 80 Vorstandsvorsitzenden der im DAX und MDAX gelisteten Aktiengesellschaften. Hierzu werden in Kapitel zwei und drei die Begriffe Karriere" und Topmanager" ausfuhr-lich hinterleuchtet und definiert. Kapitel vier widmet sich den theoretischen Einflussen auf die Karriere, wobei demografische Faktoren, Humankapitalfaktoren, Unternehmensfaktoren, sowie Faktoren der objektiven Karriere betrachtet werden. Kapitel funf stellt die Methodik der Erhebung dar. In Kapitel sechs wird eine erste deskriptive Analyse durchgefuhrt, sowie aus-gewahlte Korrelationen in der Datenbasis beschrieben. Hier zeigt sich, dass vor allem die demografischen Faktoren und Humankapitalfaktoren eine bedeutende Rolle spielen. Nicht nur das Alter und das Geschlecht, sondern auch

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information