Karriereplanung und Work-Life-Balance

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 14 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL - Didaktik, Wirtschaftspadagogik, Note: 2,0, Johann Wolfgang Goethe-Universitat Frankfurt am Main (Professur fur Wirtschaftspadagogik - Fachbereich Wirtschaftswissenschaften), Veranstaltung: Betriebspadagogik, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeitswelt bietet heute und kunftig neue Arbeitsformen und neue Arbeitsbedingungen. Motor dieses schnellen Wandels sind moderne Informations- und Kommunikationstechnologien, sich hieraus ergebende neue Organisationsstrukturen und eine veranderte Auffassung bezuglich der eigenen Lebensgestaltung bei Frauen und Mannern. Die Folgen fur Fuhrungskrafte der freien Wirtschaft sind ein gesteigertes Arbeitspensum und ein erhohter Leistungsdruck, der teilweise auch selbst auferlegt wird. Eine daraus entstehende Dauerbelastung kann zu Uberarbeitung, Verlust sozialer Kontakte, familiaren Problemen und Burn-Out fuhren. Fuhrungskrafte mussen einen Lebensstil finden, der ihnen unter Berucksichtigung von beruflicher Begeisterung, privater Ausgeglichenheit und Gesund heit das Erreichen ihres Lebensziels ermoglicht. Mittels einer intensiven Beschaftigung mit der eigenen Karriereplanung unter den Gesichtspunkten einer Work-Life-Balance konnen Fuhrungskrafte diesen Lebensstil finden. In dem vorliegenden Thesenpapier werden theoretische Hintergrunde und Methoden aufgezeigt, die es einer modernen Personalentwicklung ermoglichen, mit Fuhrungskraften eine individuelle Karriere zu planen und diese bei der Umsetzung zu unterstutzen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

akademische Texte Analyse des Rollenverständnisses Andreas Wolf Karriereplanung Anforderungen angesprochen Anschließend Apathie Arbeit Arbeitsplatz Ausgebranntsein ausgewogenes Ausprägung außerbetrieblichen Autonomie Balance Bedürfnisse Berücksichtigung beruflichen Erfolg beruflichen und privaten Bestandteile einer Karriereplanung bestimmt betriebliche Rolle bewusst Burn-Out D-Aufgaben Dauerbelastung Delegieren Diagnose-Instrument von Pareek dringlich und wichtig Energien entsprechend ermittelt erreichen erschaffen Erwartungen der Mitarbeiter familiäre Führungskraft muss Fünf Karrieretypen Gefühl Getting Gleichgewicht GRIN Verlag Herausforderung Inadequacy Karriere zu erkennen Karriereleiter Karriereorientierung Karriereplanung und Work-Life-Balance Karrierestufe Karrieretypen nach Maccoby Karriereziel Konflikt Kreativität Leben Lebensbereichen Lebensstil finden Lebensvision Lebenszielen Leistungsbereitschaft Lothar Seiwert Manager Maßnahmen Möglichkeit Personalentwicklung persönlichen Position Positionsinhaber Prioritäten setzen privaten Ziele Rollenkonflikte schlägt Stiefel Selbstmanagement sinnvoll Situation sollten Stärken und Schwächen Status Stiefel stellt Stiefel verweist Stoessel Stress Stufe befindet Termindruck Thesenpapier Überaktivierung Umfeld Umgang Umsetzung Unternehmen unterschieden Unzufriedenheit viele Vision Vorankommen Vorfreude weiteren Karriereplanung Wendepunkt Wertantriebe wesentlich leichter work is my Work-Life Work-Life-Balance GRIN Zeitfresser Ziele und Erwartungen Zukunft

Bibliographic information