Katalog der Leichenpredigten und sonstiger Trauerschriften in der Kirchenbibliothek zu Röhrsdorf, Volume 1

Front Cover
David Brown Book Company, 2004 - History - 176 pages
0 Reviews
Den Grundstock dieser Buechersammlung legte der Patronatsherr der Kirche, Johann August von Ponickau (1718-1802), indem er aus seiner Privatbibliothek 200 Buecher mit theologischen Inhalten der Kirche schenkte. Eine weitere Schenkung liea den Bestand auf etwa 1500 Bande anwachsen. Die Rohrsdorfer Leichenpredigten stammen aus der Zeit von etwa 1652 bis 1777. Die Mehrzahl der mit 204 Eintragen erfaaten Verstorbenen sind Adlige; innerhalb dieser Gruppe nehmen Angehorige der Linien und Nebenlinien des Hauses Wettin den hochsten Rang ein. Die wohl bedeutendsten Geehrten aus der Reihe der Gelehrten sind der Historiker Conrad Samuel Schurtzfleisch sowie der Astronom und Kalendermacher Gottfried Kirch. Den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aufstieg des Buergertums in der Fruehen Neuzeit reprasentiert Andreas Rosenthal, der vom Lehrling der »Gold-Arbeiter-Kunst« bis zum koniglich-polnischen und kurfuerstlich-sachsischen Kommerzienrat avancierte. Inhaltlich bieten die Rohrsdorfer Quellen eine Fuelle von Informationen vornehmlich zu Leben und Kultur adliger Familien des mitteldeutschen Raumes in der Fruehen Neuzeit.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Register sämtlicher Personennamen
95
Register der Mädchenund Witwennamen
116
Register der Verfasser von Leichenpredigten
132
Register der Künstler und Stecher
145
Register der Sterbe undoder Beerdigungsorte
159
Copyright

Other editions - View all

Bibliographic information