Kategorisierung und Einsatzpotenziale web-basierter Dienste in der Personalbeschaffung

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 78 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,3, Universitat des Saarlandes (Lehrstuhl fur Management-Informationssysteme), Veranstaltung: Informationssysteme im Personalmanagement, Sprache: Deutsch, Abstract: Arbeitsmarkt- und Technologiedynamik sind treibende Krafte im Spannungsfeld des Personalmanagements, sie wirken auf die Personalarbeit und konnen umgekehrt auch durch diese beeinflusst werden. Tiefgreifende demografische Veranderungen am Arbeitsmarkt stellen das strategische Personalmanagement vor neue Herausforderungen. Aufgrund der fortschreitenden Entwicklung des Arbeitsmarktes hin zu einem Bewerbermarkt sind es nicht mehr die Unternehmen, welche die Bewerber aussuchen, sondern die qualifizierten Kandidaten (Talent) treffen zunehmend selbst die Praferenz-Entscheidungen. Als Talent werden in Abgrenzung zu weiteren Wortbedeutungen v.a. Fach- und Fuhrungskrafte, oder synonym, sogenannte High-Potentials bezeichnet. Da qualifizierte Mitarbeiter ein wesentlicher Erfolgsfaktor fur das Erzielen von Wettbewerbsvorteilen sind, fuhrt die strategische Bedeutung dieser Ressourcenknappheit zu einem Konkurrenzkampf, dem sogenannten War for Talent. Zusatzlich verscharft auch die Technologiedynamik diesen Wettbewerb. Neben den Weiterentwicklungen in den Technologien selbst zahlen hierzu auch die Anderungen im Umfeld des Webs wie schnellere Datenubertragungsraten und geringere Internet-Nutzungskosten, die das Web fur die Nutzer (Bewerber) attraktiver machen. Der Kampf um die Besten setzt sich im Internet als sogenannter e-War for Talent fort, sodass der Einsatz Web-basierter Dienste fur die Personalverantwortlichen unverzichtbar ist. Ihre standige Herausforderung liegt daher in der Anwendung und Eignungsprufung dieser Dienste zur Unterstutzung der Personalbeschaffung. Problematisch scheint jedoch neben der Vielzahl an verschiedenen Applikationen und Services (z.B. Job-Portale, Social Bookmarking-Dienste und RSS-Feeds) auch di
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Section 1
19
Section 2
27
Section 3
33
Section 4
48
Section 5
53
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abonnieren abonniert Accenture aktive aktuellen Alby Anwender Arbeitgeber Arbeitsmarkt Aufgabenträger Aufgrund Beck Begriff Begriffswolke Bienert Blog daher Darstellung in Anlehnung Definition Del.icio.us Dimensionen Diskussion e-HRM E-HRM-Bezugsrahmen e-HRM-Typ e-Recruiting-Aktivitäten e-Recruitment Ebenen-Modell Web-basierter Dienste Eigene Darstellung Einsatz Einsatzpotenziale Web-basierter Dienste Erweitertes Ebenen-Modell externen Fach Farrell Feeds Fokus Folksonomie Führungskräfte Funktionalität Geke/Eisele Golembowski 2002 High-Potentials Hochschulabsolventen Indexierung Informationen Instant Messenger Instrument Integration interne Internet Intranet Jäger/Böhm Jäger/Porr Kandidaten Karriereseite Kategorisierung Koch/Richter 2007 Kombination Kontaktverwaltung Lesezeichen Makro-Ebene Mash-Up Mikro/Makro Mitarbeiter Mitarbeiterverzeichnis Fringe Mobile e-Recruiting mobile Endgerät Mobiler Dienst Modellanwendung möglich Nutzer operationales Personal Personalbeschaffung Personalmarketing Personalverantwortlichen Personen Plug-In Podcasts Potenzial potenzielle Bewerber PriceWaterhouseCoopers qualifizierte Really Simple Syndication Recruiter Rekrutierung RSS-Feeds Schlagworte Services Social Bookmarking Social Bookmarking-Dienste Social Employee-Tagging Social People-Tagging Social Software Social Tagging sogenannte somit sowie Staufenbiel/Giesen 2002 Stellenangebote StepStone Strategien Strohmeier 2007 Suchmaschine Tag-Cloud zur Suchoptimierung Tags Taxonomie Technologien transformationales e-HRM Unternehmen Unterschied unterstützen Weblog Webseite Zielgruppe

Bibliographic information