Kaufen nach Römischem Recht: Antikes Erbe in den europäischen Kaufrechtsordnungen

Front Cover
Eva Jakab, Wolfgang Ernst
Springer Science & Business Media, May 23, 2008 - History - 266 pages

Das Kaufrecht der kontinentalen Rechtsordnungen beruht auf dem Recht des römischen Vertrages emptio venditio. Auch das englische Recht ist von römischen Vorstellungen nicht unberührt geblieben. Was einen Kaufvertrag – im Gegensatz zum Tausch – ausmacht, wurde von den römischen Juristen ermittelt. Die antiken römischen Vorschriften zum Käuferschutz gegen Sachmängel wurden ebenso wie der Satz vom sofortigen Übergang der Gefahr Grundlagen der Rechtsentwicklung seit dem Mittelalter. Überall in Europa ist modernes Kaufrecht das Ergebnis einer produktiven Auseinandersetzung um die Sachgerechtigkeit der römischen Regelungen. Die Autoren dieses Bandes untersuchen einzelne Fragen des Kaufrechts in der römischen Antike und in Rechtsordnungen der Neuzeit.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
1
II
52
III
61
IV
83
V
105
VI
122
VII
139
VIII
149
IX
182
X
203
XI
232
XII
253
XIII
263
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information