Kennzahlen im Produktionscontrolling

Front Cover
GRIN Verlag, Jul 26, 2010 - Business & Economics - 17 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 2,0, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Frankfurt früher Fachhochschule, Veranstaltung: Controlling, Sprache: Deutsch, Abstract: Industrieunternehmen wirtschaften zunehmend in turbulenten Marktumfeldern. Aufgrund der Globalisierung der Märkte und dem damit verbundenen Wettbewerbszuwachs, die für Kunden zunehmende Markttransparenz durch das Internet und die grundsätzliche Sättigung vieler Märkte führen zu Käufermärkten, in denen Kunden eine stärkere Stellung als Verkäufer besitzen und somit auch indirekt die Verkaufspreise der Produkte steuern. Neben diesen Marktproblemen sind Unternehmen zusätzlich steigenden Rohstoffpreisen und dem verstärkten Druck seitens der Kapitalbeschaffung ausgesetzt. Da sich die Situation außerhalb des Unternehmens jedoch weitestgehend nicht verändern lässt, sind Industrieunternehmen daher zur permanenten Anpassung und Kontrolle ihrer eigenen Produktionsprozesse gezwungen. Ziel dieser Anpassungen und Kontrollen muss es sein, Produkte unter höchster Effizienz herzustellen, um weiterhin die nötigen Deckungsbeiträge zu erzielen und somit wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Nutzung von Controllinginstrumenten, insbesondere die Bildung und Verwendung von Kennzahlen innerhalb des Produktionscontrolling, sollen diese Wettbewerbsfähigkeit sicherstellen. Vorrangiges Ziel dieser Arbeit ist die kritische Darstellung relevanter Kennzahlen für den Produktionsbereich. Außerdem sollen die Voraussetzungen, die Gefahren und die Ziele der Kennzahlenbildung beschrieben werden. Neben der Kennzahlenbetrachtung soll zudem das übergeordnete Produktionscontrolling vorgestellt und dessen Instrumente beschrieben werden. Die oben beschriebenen Ziele werden erarbeitet, indem zunächst das Produktionscontrolling im Allgemeinen und anschließend dessen Aufgaben und Instrumente dargestellt werden. Im weiteren Verlauf werden Kennzahlen charakterisiert und ausgewählte Kennzahlen detailliert dargestellt. Zum Ende der Arbeit werden die Gefahren und Grenzen der Kennzahlenbildung betrachtet.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

1.1 Zielsetzung 2.1 Aufgaben 2.1.1 Das strategische 2.1.2 Das operative 2.2 Instrumente 3.1 Charakterisierung 3.2 Darstellung ausgewählter 3.3 Grenzen Abweichungsanalyse Anpassung und Kontrolle Aufgaben des Produktionscontrolling aufgrund Aufl Auslastung beispielsweise Beschaffungscontrolling Betriebsdatenerfassung Betriebswirtschaftliche Charakterisierung von Kennzahlen Controlling als Stabsorgan dargestellt Darstellung ausgewählter Kennzahlen Darstellung in Anlehnung Deckungsbeiträge Dirk Semrau duktionsmanagement Durchlaufzeiten eBook eigene Darstellung Entscheidungsfindung ERP-System Fehlentscheidungen Fixkosten Fixkostenanteil funktional orientierten geplanten Kosten Gliederungskennzahl Grenzen der Kennzahlenanwendung GRIN Verlag hierbei http://www.hs-bremerhaven.de/Bachelorstudiengang_Produktionstechnologie.html http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/K%E4ufermarkt.html Implementierung Informationen Informationscharakter Informationsversorgungsinstrument Insbesondere Instrumente des Produktionscontrollings intakte Kostenrechnung Investitionsrechenverfahren Kapazitätsauslastung Kennzahlen im Produktionsbereich Kennzahlen im Produktionscontrolling Kennzahlen soll Kennzahlenbildung Kostensicht Kundenzufriedenheit Lagerumschlagshäufigkeit Lean Management Leistungsgrad Maßnahmenableitung Mitarbeiter monetäre und nichtmonetäre Nebl nichtmonetäre Kennzahlen Nutzungsgrad operative Produktionscontrolling optimalen Losgröße Ossadnik Planung Produkt Produktion Produktionsfaktor Produktionsmanagement Produktionsplanung und steuerung Produktionssteuerung Rautenstrauch Reichmann 2006 relevante Kennzahlen Rüstzeiten Sicherstellung sinnvoll Soll-Daten sowohl Stand strategische Produktionscontrolling Teile/Std Terminverzug Toyota Unternehmen Unternehmensführung Verhältnis Verlustzone vielen Kennzahlen Wettbewerbsfähigkeit Wirtschaftlichkeit der Produktionsprozesse WWW.GRIN.com

Bibliographic information