Kennzahlen zur Bilanzanalyse und zur Unternehmensbewertung: Vergleich von drei Biotech-Unternehmen

Front Cover
GRIN Verlag, May 17, 2010 - Business & Economics - 40 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Allgemeines, Note: 97% (A+), Fachhochschule Technikum Wien (Münchener Marketing Akadmie), Veranstaltung: Modul Entscheidungsorientiertes Rechnungswesen, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Verwendung und die Interpretation von Kennzahlen gewinnt im täglichen Wirtschaftsleben immer mehr an Bedeutung. Investoren oder Kreditgeber, aber auch Aktionäre prüfen die Unternehmens-entwicklung anhand von wichtigen zentralen Kennzahlen (z.B. EBIT, Working Capital oder Cash Flow) um schnell Investitionsent-scheidungen treffen zu können. Im Rahmen dieser Hausarbeit werden exemplarische Kennzahlen aus der Bilanzanalyse und verschiedene Verfahren zur Unternehmens-bewertung skizziert. Anschließend erfolgt ein Vergleich von drei Biotechfirmen (Medigene AG, Martinsried, Morphosys AG, Martinsried und Paion AG, Aachen). Die Medigene AG und die Morphosys AG befinden sich im BioM® Cluster Martinsried bei München. BioM® ist der Gewinner des BMBF1-Spitzencluster-Wettbewerbs 2010. Medigene setzt seine Schwerpunkte in der Erforschung, Entwicklung und Vermarktung innovativer Medikamente gegen Krebs- und Immunerkrankungen, während die Morphosys AG im Segment der Entwicklung von therapeutischen Antikörpern tätig ist und bereits mehrere Kooperationen mit führenden Pharmafirmen geschlossen hat. Die Paion AG hat seinen Firmensitz in Aachen. Der Forschungsschwerpunkt liegt in den Bereichen Zentrales Nervensystem (ZNS) und thrombotische Erkrankungen/Herz-Kreislauf.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

100 Finanzkennzahlen Aktie Anlageintensität Anlagevermögen Anteile Antikörper ausgewiesen Baetge Ballwieser Berechnung bereinigt Bewertung Bewertungsmethoden Bewertungsverfahren Bezugsgröße Bilanzanalyse Bilanzen lesen Biotech-Unternehmen Biotechnologie Cash Flow Rechnung Cash-Bestand cometis publishing DCF-Verfahren Deckungsgrad Deter Diegelmann Discounted Cash Flow-Verfahren EBIT EBITDA Eigenkapital Eigenkapitalquote Einzelbewertungsverfahren Ernst erstellen und verstehen Ertragskraft Ertragswert Ertragswertmethode Ertragswertverfahren finanziert Firmen Forderungen Fremdkapital Fremdkapitalquote Gesamtkapital Gesamtvermögen Geschäftsbericht Gewinn Gewinn je Aktie Höhe horizontalen Bilanzstruktur Institut der Wirtschaftsprüfer Investitionen Jahresüberschuss Kapital Kapitalstruktur Kennzahlen Kennzahlen der Bilanzanalyse klassischer Kennzahlen klinische Entwicklung Kooperationen Külpmann Küting langfristig lesen und verstehen Liquidationswert liquide Mittel Liquidität Liquiditätsgrad Martinsried Methode Mittelwertverfahren Morphosys Online Pharmafirmen Pilz Produkte Realoptionsansatz Rolf Schneider Schömig Schweizer Verfahren sollte Sonstige sowie Statischer Verschuldungsgrad Strukturbilanz Stuttgarter Verfahren Substanzwert Substanzwertverfahren Taxes therapeutische Antikörper Thielen Übergewinnverfahren Umlaufintensität Umlaufvermögen Umsätze Unternehmensanalyse und Unternehmensbewertung Unternehmensbewertungen erstellen unterschieden Verbindlichkeiten verbundenen Unternehmen Verlag Verlustrechnung Vermögens Vermögensgegenstände Verschuldungsgrad vertikalen Bilanzstruktur verwendet Vorräte Wert Wiehle Wirkstoffe Working Capital Zahlungen Zitat zukünftigen

Bibliographic information