Kennzahlengestütztes Personalcontrolling. Praxisrelevanz und Leistungsfähigkeit

Front Cover
GRIN Verlag, Jun 3, 2003 - Business & Economics - 60 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,3, BA Hessische Berufsakademie (Institut für Betriebswirtschaftslehre Professur für Personalwirtschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Personalwirtschaft hat sich in den letzten drei Jahrzehnten stark verändert. Sie hat sich von einer verwaltungsorientierten Unternehmensfunktion zu einer Managementfunktion gewandelt, mit dem Ziel Mitarbeiter zu entwickeln und zu erhalten, um auch im Personalbereich eine möglichst hohe Wertschöpfung zu erzielen. "Im Mittelpunkt steht nicht länger der Mensch als Produktionsfaktor und die Personalabteilung als seine Verwaltungsinstanz: Personalmanagement ist vielmehr aktiver Teil des gesamten Managementprozesses, verbunden mit entsprechender Professionalität und strategischer Ausrichtung." Zur wirtschaftlichen Gestaltung der Personalarbeit im Unternehmen reicht die einfache Kostenkontrolle nicht aus, denn der Erfolg in der Personalwirtschaft manifestiert sich vor allem in qualitativen Größen und ist auf langfristige Sicht zu betrachten. Personalcontrolling kann "durch qualitative und quantitative Optimierung personalwirtschaftlicher Prozesse spezifische Beiträge zur unternehmerischen Wertschöpfung leisten."
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Abbildungsverzeichnis
4
Personalcontrolling mit Kennzahlen
27
Schlussbetrachtung
55

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Absentismus Absentismusquote allerdings Analyse Andreas angeordnete Fluktuation anhand Ansatz Arbeit Arbeitslosenquote Arbeitsmarkt Arbeitsproduktivität Arbeitszufriedenheit Aufgabe des PCO Aussagekraft Bedingungen besteht bestimmter betrachtet betriebliche betriebswirtschaftlicher Kennzahlen Brinkmann Christian 1993 Christof Determinanten Effizienz eindeutige Einfluss Encino Entwicklungen Enzyklopädie der Betriebswirtschaftslehre erfassen Erfolgspotentiale Evaluierung externe Fehlzeiten Fluktuationsquote Fluktuationsrate freiwillige Fluktuation Funktionen Funktionsbereiche Gaugler Gmelin Groskurth Grundlage Grünefeld Handwörterbuch des Personalwesens Hans-Christian 1988 Hans-Günther 1981 Hentze Hierbei hohe Hórvath hrsg Hugo Instrumente interne Joachim Kammel Kennzahlen und Indikatoren Kennzahlensysteme Kossbiel Kosten Leistungsgrad Metz Mitarbeiter Mitarbeiterbefragungen Mitarbeitergruppen Mitunternehmer möglich motivational bedingte müssen normative Information operative Controlling operativen PCO Opportunitätskosten orientiert Papmehl Personal Personalarbeit Personalbedarfsplanung Personalbeschaffung Personalcontrolling Personaleinsatzplanung Personalerhaltung Personalfreisetzung Personalkosten Personalmanagement personalwirtschaftlicher Kennzahlen personalwirtschaftlicher Maßnahmen personalwirtschaftlicher Prozesse Peter Pfohl Produktivität Qualifikation qualitative quantifizierbar Quantitatives Controlling Quote Reichmann relevante Rolf Sachverhalte Schlagenhaufer Schulte soll Soll-Ist-Vergleich sollte Steuerung strategischen Controlling strategischen PCO Stuttgart 1992 Thomas Umsatzrentabilität Unternehmensführung verschiedene Wertschöpfung wichtige wirtschaftliche Wunderer Ziele Zudem Zusammenhang

Bibliographic information