Kennzeichen der Juniorenfirma als Ausbildungskonzept

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 36 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,3, Friedrich-Schiller-Universitat Jena, Veranstaltung: Grundlagen der Wirtschaftspadagogik, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dieser Arbeit mochte der Verfasser auf die Geschichte der Juniorenfirmen eingehen, sowie typische Kennzeichen charakterisieren. Dabei soll auf die Vorteile fur die beteiligten Seiten ebenso wie auf die Grundungsanforderungen eingegangen werden. Diese Arbeit richtet sich speziell an Unternehmen, die auf diese besonders wirtschaftspadagogisch wertvolle Form der Ausbildung bisher verzichtet haben und soll Mut machen, diesen Weg zu gehen. Aber auch im Schulsystem sollte dieses Konzept bzw. wenigstens die Theorie dieses Konzepts verankert werden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

akademische Texte allerdings Anbieter Anforderungen Ansprechpartner Arbeitsplätzen Aufgrund Ausbildung Ausbildungspersonal außerdem Auszubildenden beachten Berufsbildung Berufsschule besonders positiv bestimmten beteiligten Betreuer betrieblichen Unterricht bevor Businessplan deutscher Juniorenfirmen Dienstleistungen Dippl eigener Verantwortung Entscheidung entsprechend erarbeitet erforderlich erreichen erste eventuell bereits Fachkompetenz Fähigkeit Firmenlogo Firmenname fungiert gegründet genauso Geschäftsfeld Gewinn GRIN Verlag grundsätzlich Gründung Gründungsphase Hierzu hingegen Hintergrund treten Hrsg Informationsveranstaltung Institution Juniorenfirma Internetauftritt Jahr Johannes Kreuzer Kennzeichen junge Mensch Junioren Juniorenfirma als Ausbildungskonzept Juniorenfirma zu gründen kaufmännischen Kenntnisse Kennzeichen der Juniorenfirma klar Kollegen Kompetenz Konzept Kreativität Kutt Lehrjahr Leistung Lernen Lernende Leser Markt Mitarbeit möglich muss Mutterunternehmen Netzwerk pädagogische Person Peterson potentielle Praxis Produkte Qualifikationen reale Realisierung Rechtsform relevant Ressourcen Rolle Schlüsselqualifikationen Schriften zur Berufsbildungsforschung Schritte Selbstständigkeit Selbstverständlich Selka sinnvoll Sitzung soll sollte sowie steht Stelle System Thema Juniorenfirma Tiffany Übungsfirma Umfeld Unternehmen unternehmerischen Verfasser dieser Arbeit Vision Vorbereitungen Vorteile weitere Wichtiger Wirtschaftspädagogik zahlreiche Zeitaufwand Zeitpunkt Ziele zuletzt zumeist zunächst

Bibliographic information